Schöne Rhododendren entlang des Weges., © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Henning Dormann
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Henning Dormann

Parks & Gärten im Schaumburger Land

Aufstieg
324M
Abstieg
319M
Distanz
63km
höchster Punkt
144M
Strecke für
Tourenrad
Art der Tour
Rundtour
Geeignet für
Kinder

Der hannoversche Architekt Conrad Wilhelm Hase schrieb im 19. Jahrhundert während einer Reise durch das Schaumburger Land folgende: »Das ganze Ländchen gleicht einem prachtvollen Garten«.

Verlauf und Sehenswertes

Machen auch Sie sich auf die Suche nach den Gartenschätzen in Schlossparks, Bauern- und Hausgärten und entdecken Sie herrliche Rosen und weitläufige Landschaftsgärten.

Bei einem Start in Stadthagen erleben Sie den Schlossgarten Stadthagen. Hintergründe zur Geschichte des Gartens und seiner Erbauer werden auf Tafeln erläutert. Auch in Stadthagen befindet sich der Schaugarten Stadthagen.
Weiter geht es zum Gutspark Remeringhausen, der ein herausragendes Beispiel für die gartenkünstlerische Ausschmückung eines adeligen Landguts um 1800 ist. Der hessische Hofgärtner George Wilhelm Homburg (1763–1821), der auch den Kurpark von Bad Nenndorf schuf, überformte ab 1805 für Georg und Charlotte von Münchhausen den bis dahin formalen Lustgarten landschaftlich. Im Kurpark Bad Nenndorf wurden der Bereich am Schlösschen, die Promenade, Esplanade und der Sonnengarten in den Jahren 2011 bis 2013 in Abstimmung mit der Denkmalpflege saniert.
Vorbei am Garten Reese in Hohnhorst kommen wir nach Haste, von wo aus man die Tour auch starten könnte. Einen Besuch lohnt die Sigwardskirche in Idensen. Besonders sehenswert: Die Wandmalereien aus dem 12. Jh.!
Weiter geht es zum Findlingsgarten und Moorgarten in Hagenburg sowie den Schlossgarten in Hagenburg. Das Moorgartencafé lädt zu einer Pause ein. Vom »Hagenburger Kanal« kann man einen Abstecher an das Steinhuder Meer machen.
Auf dem weiteren Weg liegen Garten Schröder in Auhagen und Garten Mensching in Ottensen, von wo aus wir über Lindhorst wieder Stadthagen erreichen.

Das gibt es auf der Route zu sehen

schloss-stadthagen, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Rolf Fischer
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Rolf Fischer

Schloss Stadthagen


Süntelbuchenallee im Kurpark Bad Nenndorf, © KurT Bad Nenndorf / Bernhard Loewa
© KurT Bad Nenndorf / Bernhard Loewa

Kurpark Bad Nenndorf


Eine botanische Vielfalt mit über 200 Jahre alten Rotbuchen, seltenen Taschentuchbäumen, gigantischen Mammutbäumen und der Süntelbuchenallee.

Gut Remeringhausen, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.

Rittergut Remeringhausen


Das Rittergut Remeringhausen liegt mitten im schönen Schaumburger Land an den Ausläufern des Weserberglands. Der geschichtsträchtige Weserrenaissance-Gutshof befindet sich in der 22. Generation im…

Garten Reese, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.	Henning Dormann
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. Henning Dormann

Garten Reese


Moorgarten Hagenburg, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.	Henning Dormann
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. Henning Dormann

Moorgarten Hagenburg


Schlossgarten Hagenburg, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.	Henning Dormann
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. Henning Dormann

Schlossgarten Hagenburg


Garten Schröder, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.	Henning Dormann
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. Henning Dormann

Garten Schröder


Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Ein besonderer Tipp für Sie

Rittergut Remeringhausen
Der Gutspark Remeringhausen ist ein herausragendes Beispiel für die gartenkünstlerische Ausschmückung eines adeligen Landguts um 1800. Der hessische Hofgärtner George Wilhelm Homburg (1763–1821), der auch den Kurpark von Bad Nenndorf schuf, überformte ab 1805 für Georg und Charlotte von Münchhausen den bis dahin formalen Lustgarten landschaftlich. Geschwungene Wege führen zum »Charlottenberg«. Von hier geht der Blick über das »Bassing« zum Gutshof mit dem »Schlösschen« von 1599 und dem Herrenhaus von 1701. An der Graft befand sich einst in Nähe einer alten Linde der »Georgensitz«. 

Unterwegs auf dem Radweg Parks und Gärten

Logo Parks & Gärten im Schaumburger Land

Beschilderung

Der Streckenverlauf ist durchgehend mit dem einheitlichen Logo des Radweges Parks und Gärten beschildert.

Hinweise für die Radtour Parks & Gärten im Schaumburger Land


Anreise und Abreise

Start und Ziel: Stadthagen

Bahnhof Stadthagen
Bahnhof Haste
Bahnhof Bad Nenndorf

Tipp: Bei der Vielzahl der Besichtigungspunkte sind zwei Halbtagestouren empfehlenswert.

Start an den Bahnhöfen Stadthagen oder Haste ist empfehlenswert. Stadthagen - Haste ca. 29 Kilometer / Haste - Stadthagen ca. 26 Kilometer.

Kalkulierte Fahrzeit: Halbtagestour ca. 2-3 Stunden, mit Besichtigungen und Einkehr ca. 5-6 Stunden.

Besonderheiten

Bitte beachten Sie die Privatsphäre der jeweiligen Gartenbesitzer.

Literaturhinweise

Radwanderkarte: Schaumburger Land Bückeburg
Maßstab 1:50.000
Bielefelder Verlag
1. Auflage 2017
ISBN 978-3-87073-791-7

Reiseführer: Das Schaumburger Land
Regionalgeschichte Verlag
1. Auflage 2016
ISBN 978-3-7395-1021-7

Taschenbuch: Schaumburger Land - Eine kleine Landeskunde
Westermann Verlag
Erscheinungsjahr 2013
ISBN 978-3-07-509703-8
 

Ihr Ansprechpartner für die Tour

Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.

Lange Straße 45
31675 Bückeburg
Telefon: +49 (0) 5722 / 890550

zur WebsiteE-Mail verfassen