Gelldorfer Kummerhaufen, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V./ Olaf Boegner
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V./ Olaf Boegner

Industriegeschichte

Aufstieg
224 m
Abstieg
208 m
Distanz
27 km
höchster Punkt
169 m
Strecke für
Tourenrad
Dauer der Tour
Eintagestour
Art der Tour
Rundtour
Geeignet für
Kinder

Wir möchten Sie einladen, Eindrücke einer industriell geprägten Kulturlandschaft am Nordrand des Bückeberges zu sammeln. Diese etwa 25 Kilometer lange Radtour erschließt Standorte früher Industrien und vor allem den über fünfhundertjährigen Steinkohlebergbau.

Verlauf und Sehenswertes

Das Schaumburger Land ist reich an Bodenschätzen, die als Rohstoffe, Baumaterial und Energiequellen genutzt werden können. Seit dem Mittelalter ist das industrieprägte Land bekannt für den feinen Sandstein, der guten Schmiedekohle und dem Kalkstein in den Weserbergen. Seither entstand in den vergangen Jahrhunderten eine der ältesten Industrielandschaften Norddeutschlands. Die Radtour führt Sie auf etwa 25 Kilometern durch Standorte früherer Industrien und den Steinkohlebergbau. Direkt in Obernkirchen lassen sich zahlreiche Zeugnisse des Bergbaus finden. Die Propstei des Stiftes hatte in der Frühzeit des Bergbaus die Aufsicht über die Gruben. Gleich im Eingang der Stiftskirche St. Marien befindet sich das Grabmal des Kohlenvogtes und Bürgermeisters Tünnermann aus dem 18. Jahrhundert. Das Berg- und Stadtmuseum gegenüber der Kirche lässt die Bergbauvergangenheit lebendig werden.
Die Tour führt über die Gelldorfer Kummerhaufen, Südhorsten, Sülbeck, Nienstädt zum Georgschacht nach Stadthagen, der größten Zechenanlage des Schaumburger Bergbaus, benannt nach dem regierenden Fürsten Georg zu Schaumburg-Lippe. Diese entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
Über Krebshagen, Hörkamp-Langenbruch, entlang der Glashütten am Bückeberg geht es über das Liethstollenrevier zurück nach Obernkirchen, wo die Möglichkeit zu einem Abstecher zum Obernkirchener Freibad besteht.

Das gibt es auf der Route zu sehen

bergbau-und-stadtmuseum-obernkirchen, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.	/ Olaf Boegner
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Olaf Boegner

Berg- und Stadtmuseum der Stadt Obernkirchen


stift-obernkirchen-panorama, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.	/ Rolf Fischer
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Rolf Fischer

Stift Obernkirchen


schaumburger-land-schlosserei-bornemann-obernkirchen, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. /Olaf Boegner
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. /Olaf Boegner

Schlosserei Bornemann


Innenansicht Mausoleum Fürst Ernst Holstein Schaumburg Stadthagen, © Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Christian Wyrwa
© Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V. / Christian Wyrwa

Mausoleum des Fürsten Ernst v. Holstein-Schaumburg


In keiner anderen deutschen Region finden sich Schätze des europäischen Manierismus so nah beieinander wie in der ehemaligen Grafschaft Schaumburg.

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Ein besonderer Tipp für Sie

Wassermühle Krebshagen
"Bei der 1864 erbauten Krebshäger Mühle, die bis in die 1970er Jahre noch als Futterschrotmühle in Betrieb war, wurde die Dampfmaschine später durch einen Elektromotor ersetzt. Eine Vorgängermühle muss schon 1849 bestanden haben. Im Inneren des nach Feuerschäden 1898 und 1908 zuletzt renovierten Mühlengebäudes sind alle Mahlgänge und Maschinen noch erhalten und funktionsfähig. Um den Erhalt des Bauwerkes kümmert sich seit 1995 ein Mühlenverein."
Kontakt: Christiane Heitmeier/ Horst Hackmann, Tel.: +49 (0) 5721 / 71939, Email: krebshagen@yahoo.de

Britta Masbruch, Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.
 

Logo Industriegeschichte

Beschilderung

Der Streckenverlauf ist durchgehend mit dem einheitlichen Logo des Tour Industriegeschichte beschildert.

Unterwegs auf der Tour Industriegeschichte

Hinweise für die Tour Industriegeschichte


An- und Abreise

Bahnhof Bückeburg und Stadthagen.
Oder Anreise mit dem PKW über die A2/B65.
Startpunkt befindet sich in Obernkirchen.
Hinweis: Anreise von Bückeburg: nach Ahnsen auf dem Radwanderweg "Schlösser & Herrensitze" Richtung Bad Eilsen - ab Ahnsen ist die Verbindung nach Obernkirchen ausgeschildert,ca. 7 km .

Literaturhinweis

Radwanderkarte Schaumburger Land Bückeburg
Bielefelder Verlagsanstalt
1. Auflage 2017
ISBN Nr. 978-3-87073-791-7

Das Schaumburger Land: Ein Reiseführer zu Kunst und Kultur
Verlag für Regionalgeschichte
1. Auflage 2016
ISBN Nr. 978-3-7395-1021-7

Schaumburger Land: Eine kleine Landeskunde
Westermann Verlag
1. Auflage 2013
ISBN Nr. 978-3-07-509703-8

Ihr Ansprechpartner für die Tour

Schaumburger Land Tourismusmarketing e.V.

Lange Straße 45
31675 Bückeburg
Telefon: +49 (0) 5722 / 890550

zur WebsiteE-Mail verfassen