Eine Radfahrerin fährt entlang der Rapsfelder., © Tourismusverband Osnabrücker Land e.V./ Dieter Schinner
© Tourismusverband Osnabrücker Land e.V./ Dieter Schinner

Hase-Ems-Tour

Aufstieg
931 m
Abstieg
941 m
Distanz
328 km
höchster Punkt
175 m
Strecke für
Tourenrad
Dauer der Tour
Mehrtagestour
Art der Tour
Rundtour
Geeignet für
Kinder

Seit der letzten Eiszeit geben die Flüsse Hase und Ems die Richtung an, der Sie heute mit dem Fahrrad auf der gleichnamigen Tour folgen können. Dieser Radfernweg ist 328 Kilometer lang, Naturbesonderheiten, touristische Attraktionen und schöne Landschaften werden Sie auf der gesamten Route begleiten.

Verlauf und Sehenswertes

Sie sollten in Melle Ihre Tour beginnen, denn dort finden Sie die Hasequelle vor und sind sozusagen von Anfang an dabei. So begonnen, hält der Streckenverlauf schon bald wieder ein Naturereignis für Sie bereit: in flacher Landschaft teilt sich die Hase und nimmt hier Kurs auf zwei unterschiedliche Flusssysteme (Ems und Weser). Die Bifurkation, wie man dieses Phänomen nennt, ist in Europa nahezu einmalig.
Eine reizvolle Umgebung erwartet Sie dann auch im angrenzenden Feriengebiet Bissendorf, wo sich u. a. Abstecher zu verwunschenen Burganlagen lohnen.
Ein längerer Aufenthalt lohnt sich besonders in Osnabrück, dem geschichtsträchtigen und kulturellen Zentrum des Osnabrücker Landes. Weiter geht’s in nördlicher Richtung durch das Naturschutzgebiet Haseniederung zur ehemaligen Tuchmacherstadt Bramsche.
Bei Ihrer weiterhin beschaulichen Radfahrt gelangen Sie ins Erholungsgebiet Alfsee und entdecken das schöne Artland, dessen fruchtbare Landschaft vom Hasebinnendelta geprägt ist. Traditionsreiche Bauernhofarchitektur gibt es hier ebenso zu bewundern wie zahlreiche altehrwürdige Baudenkmäler. Nachdem Sie Quakenbrück passiert haben, endet zwar Ihr Streckenabschnitt im Osnabrücker Land, nicht aber der idyllische Routenverlauf der Hase-Ems-Tour. Auf Ihrem weiteren Weg erreichen Sie das Hasetal mit seinen unverwechselbaren Naturräumen und Freizeitmöglichkeiten wie Kanu- oder Dampflokfahrten. Auch die Geschichte und die Struktur der Orte Löningen, Herzlake und Haselünne sind eng mit der Hase verbunden.
In Meppen mit seiner historischen Altstadt heißt es dann Abschied nehmen von der Hase, die hier in die Ems mündet. Jetzt können Sie sich schon auf Lingen freuen, einer attraktiven Stadt im Emsland, die bei Hanekenfähr einen sehenswerten Wasserfall zu bieten hat.
Wenn Sie in Rheine schließlich das Ziel der Hase-Ems-Tour erreicht haben, wird dieser Radfernweg Sie bestimmt begeistern und Lust auf mehr machen.

Eichen und Birken wächsen aus einem Großsteingrab, im Hintergrund ein nebliges Feld mit Hofstelle, © Natur- und Geopark TERRA.vita
© Natur- und Geopark TERRA.vita

Natur- und Geopark TERRA.vita


Im Natur- und Geopark lassen sich 300 Millionen Jahre äußerst bewegter Erdgeschichte, geologische Phänomene und ihre Auswirkungen auf die Landschaft besonders gut beobachten. Auf engem Raum ist hier…

Leider ergab Ihre Suche keinen Treffer

Unterwegs auf der Hase-Ems-Tour

Logo Hase-Ems Tour

Beschilderung

Der Streckenverlauf ist durchgehend mit dem einheitlichen Logo der Hase-Ems-Tour beschildert.

Hinweise für die Hase-Ems-Tour


An- und Abreise

Start dieser Tour ist die Stadt des Westfälischen Friedens Osnabrück. In Tagesetappen von 45 - 55 Kilometern fahren Sie durch idyllische Landschaften entlang der Hase und abseits von befahrenen Straßen.
 
Bahnhöfe entlang der Strecke finden Sie in Bramsche, Bersenbrück, Quakenbrück, Meppen, Lingen und Rheine.

Literaturhinweise

Radtourenbuch Hase-Ems-Tour
Maßstab 1:50.000
Esterbauer- Verlag
4. Auflage 2015
ISBN: 978-85000-176-2

Ihre Ansprechpartner für die Tour

Hasetal Touristik GmbH

Langenstraße 33
49624 Löningen
Telefon: +49 (0) 5432 599599

zur WebsiteE-Mail verfassen

Tourist Information Osnabrück | Osnabrücker Land

Bierstraße 22+23
49074 Osnabrück
Telefon: +49 (0) 541 / 3232202

zur WebsiteE-Mail verfassen