Zwei Frauen beim Yoga in der blühenden Lüneburger Heide, © Lüneburger Heide GmbH / Dominik Ketz
© Lüneburger Heide GmbH / Dominik Ketz

Entspannt durch den Frühling


Nutzen Sie den Frühling zur Regeneration und Entschleunigung. Yoga hilft Stress zu reduzieren. Im Alltag bleibt dafür leider nicht immer Zeit, aber auch Finger-Yoga ist wunderbar geeignet, um eine Besserung des Befindens zu erreichen und etwas für die Gesundheit zu tun. Oft genügt schon eine kurze Fingerübung beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit, in der U-Bahn, oder auf dem Sofa. Bei den Mudras handelt es sich um einfache Fingerübungen, die den Organismus positiv beeinflussen können.

Die folgenden Mudras helfen Stress abzubauen und zu Entspannen. Probieren Sie es selbst aus: 6 Finger-Yoga Übungen für den Alltag.

 

Mahasiris Mudra, © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Mahasiris Mudra - Spannungslösend und befreiend

So gehts: Die Mudra wird mit beiden Händen syncron geformt. Drücken Sie den Ringfinger gegen den Daumenballen, den kleine FInger so gerade wie möglich abspreizen. Die Kuppen von Daumen, Zeige- und Mittelfinger saft gegeneinander drücken. Die Handrücken liegen locker auf den Oberschenkeln.


Shaakini Mudra, © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Shaakini Mudra - Spannungslösend und befreiend

So gehts: Spreizen Sie die Finger der linken Hand und schieben Sie den Daumen der rechten Hand zwischen Zeige-und Mittelfinger der linken Hand und drücken ihn in die Handinnenfläche. Nun mit den übrigen Fingern der rechten Hand von hinten gegen den linken Handrücken drücken. Ihre Hände liegen dabei locker im Schoß und die Schultern sind entspannt.


Trommel Mudra, © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Trommel Mudra - Beruhigend und entspannend

So gehts: Zur Lockerung mit den Fingern eine Minute auf eine feste Unterlage trommeln. Dann die Hnde auf die Unterlage pressen und lange tief ausatmen. Die Mudra wird mit beiden Händen synchron geformt. Drücken Sie die Daumenkuppe gegen den Nagel des Zeigefingers. Strecken Sie den Mittel-, Ring- und kleinen Finger aus. Die Hände dabei locker vor der Brust halten.


Kalesvara Mudra, © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Kalesvara Mudra - Beruhigend und entspannend

So gehts: Legen Sie die oberen Glieder der Daumen- und Mittelfingerinnenseiten aneinander. Die Daumen berühren sich, die Mittelfinger werden in dieser Haltung grade nach oben gestreckt. Zeige-, Ring- und kleinen Finger beugen Sie nach innen und drücken diese sanft gegeneinander. Die Mudra mit lockeren Schultern und abgespreizten Ellenbogen vor die Stirn halten.


Hakini Mudra, © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Hakini Mudra - Aktivierend und motivierend

So gehts: Alle Fingerspitzen auf Brusthöhe zusammen bringen, die Handflächen sind nicht geschlossen. Nun spreizen Sie die Finger voneinander ab, die Fingerspitzen berühren sich dabei sanft. Atmen Sie tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus.


Pran Mudra, © TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
© TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Pran Mudra - Aktivierend und motivierend

So gehts: Die Mudra wird mit beiden Händen synchron geformt. Legen Sie den Zeige- und Mittelfinger ausgestreckt aneinander. Mit dem Daumen auf die Nägel von Ring- und kleinem Finger drücken. Mindestens 2 Minuten halten. Die Schultern sind dabei entspannt, die Hände liegen auf den Oberschenkeln.