Heinemanhof, Hannover: Blick schräg entlang der Auffahrt zum Eingang des Heinemanhofes in Richtung Brabeckstraße / Architekt: Henry van de Velde (1929-30), © Eigenes Werk, Wikimedia Commons / Bernd Schwabe in Hannover
© Eigenes Werk, Wikimedia Commons / Bernd Schwabe in Hannover
01.05. - 30.06.2019

Bekanntes, Verbogenes und Vergessenes: Zur Bedeutung und Zukunft des Bauhausgedankens in Niedersachsen


Das Projekt zum Bauhausjubiläum möchte die Zukunftsfähigkeit des Bauhausgedankens unter Beweis stellen. Konkret geht es um die Frage, wie die Ideen des Bauhaus von den nachfolgenden Architektengenerationen aufgenommen und rezipiert wurden und welchen Belang sie für den Berufsstand heute haben.

In jedem Fall betrifft das Bauen „uns alle“, womit der von Walter Gropius verfolgte Traum einer neuen „Baukunst“ nach Vorbild mittelalterlicher Bauhütten ungebrochene Aktualität hat. Die dem Bauhaus nachfolgenden Architektengenerationen scheuten auch mit wachsender zeitlicher Distanz nie den Bezug zum Bauhaus. Und heute, in Zeiten nachhaltigen Planens und Bauens, greifen die Debatten um die Zukunft des Wohnens und Arbeitens geradezu apodiktisch ganzheitliche Ansätze des Bauhaus auf.

Mit Blick auf die rund 10.000 Mitglieder der Architektenkammer Niedersachsen eröffnet das Projekt zum Bauhausjubiläum der Lavesstiftung die Möglichkeit, Historizität und Relevanz des Bauhaus aus der Architektenschaft heraus öffentlichkeitswirksam zu reflektieren.

Ziel ist die Schärfung des öffentlichen Bewusstseins dafür, dass Bauhaus etwas anderes ist als ein Baumarkt oder Baustil. Bauhaus steht für eine Haltung, welche die Grenzen zwischen Handwerk, Technik, Kunst und Industrie verwischt und die architektonische Form und Funktion einander näher bringt. Langfristig Bestand haben angemessene Planungen, die flexibel auf sich verändernde Rahmenbedingungen reagieren. Damit kann „Bauhaus heute“ als Indikator für zukunftsfähiges Planen und Bauen herangezogen werden und die hundertjährige Bauhaus-Geschichte weitertragen.

Angedacht sind die Realisierung einer Ausstellung im Laveshaus sowie eine Veranstaltung in der Reihe „Architektur im Dialog“ im Alten Rathaus Hannover.

Veranstaltungsort

Verschiedene Veranstaltungsorte in Hannover
30159 Hannover

Anreise Planen

Planen Sie hier Ihre Anreise zu „Verschiedene Veranstaltungsorte in Hannover“ mit Google Maps.