Mit dem Motorboot auf der Oberweser

Das Weserrevier


In der kleinen Stadt Hann.- Münden, im Süden Niedersachsens fließen die beiden, mit Booten befahrbaren Flüsse, Werra und Fulda,  zusammen und heißen ab hier Weser. Diese fließt als „Oberweser“ bis Minden, und kann bis hier für tiefgehende Boote in sehr trockenen Jahren schon mal vorübergehend kritisch werden. Ab Minden ist die Wassertiefe dann durch Schleusen gesichert und ab Bremen wird der Fluss als Gezeitengewässer zur Seeschifffahrtsstraße, bis sie letztlich bei Bremerhaven in die Nordsee mündet.

Im Weserbergland, unmittelbar am Fluss befinden sich die sagenumwobenen Orte und Städte wie Hameln und Bodenwerder so wie die Porta Westfalica. Weitere markante Orte sind das Wasserstraßenkreuz Minden, die Hansestadt Bremen und Bremerhaven. Über die Nebenflüsse sind zudem die Städte Kassel, Celle und Oldenburg, Bad Bederkesa und der Künstlerort Worpswede erreichbar.

Bevor man diesen schönen Fluss befährt, sollte der Skipper im Bereich der Oberweser den Pegel und im Bereich der Unterweser den Tidenkalender beobachten.