Seitennavigation

Nienburg Regionalmuseum

Münzen, blaue Fliesen und Biedermeierzimmer

vergrößern Ausstellung im Fresenhof - Vergrößerte Ansicht

Ausstellung im Fresenhof
© Mittelweser-Touristik GmbH

Ausstellung im Fresenhof

Die graue Jahreszeit lockt einen Jeden in die wärmenden Häuser hinein, und da bietet sich ein Besuch im Nienburger „Regionalmuseum für die Mittelweser“ geradezu an. In einer über 100-jährigen Tätigkeit des Museumsvereins Nienburg/Weser für die ehemaligen Grafschaften Hoya, Diepholz und Wölpe e.V. wurden die Sammlungen zusammengetragen. Das Museum erstreckt sich über drei historische Gebäude, in denen Besucher eine Fülle von sehenswerten Schätzen besichtigen können.

Fresenhof

Der Fresenhof in der Leinstraße 48, ein Burgmannshof aus dem 16. Jahrhundert, ist das Hauptgebäude des Nienburger Museums und zeigt in der Dauerausstellung mit den Stichworten "Chronologie, Grenzen, Fortschritt" die Geschichte von Stadt und Landkreis Nienburg. Ein großer Schwerpunkt ist die Archäologie mit Highlights wie die Nienburger Kultur oder die Funde vom frühmittelalterlichen Gräberfeld von Liebenau. Auch die Sonderausstellungen sind im Fresenhof zu sehen.
Das Museum Nienburg wurde mit dem Zertifikat "KinderFerienLand Niedersachsen" ausgezeichnet und ist somit ein besonders kinder- und familienfreundliches Ausflugsziel!

Quaet-Faslem-Haus

Das zweite Gebäude des Museums, das „Quaet-Faslem-Haus“, befindet sich in der Leinstraße 4. Es wurde im Jahre 1821 im klassizistischen Stil durch gleichnamigen belgischen Architekten errichtet. Bestaunen können Sie hier unter anderem wertvolle, dekorative Tapeten mit Bibelmotiven und Motiven aus der Antike, ein Rokokozimmer aus Diepenau, eine Kanzel aus dem Jahre 1750, das Tapetenzimmer aus der gleichen Zeit mit sogenannter Grisaillemalerei sowie zahlreiche gusseiserne Ofenplatten mit bildlichen Darstellungen.

Niedersächsisches Spargelmuseum

Weitere Besonderheiten sind zweifellos als drittes Gebäude das Niedersächsische Spargelmuseum im Rauchhaus, das am Biedermeiergarten neben dem Quaet-Faslem-Haus steht, mit der größten Spargelskulptur der Welt und das Lapidarium - 80 behauene Sandsteine aus neun Jahrhunderten, die eine museale Kostbarkeit darstellen.

Die genauen Öffnungszeiten und die Eintrittspreise in die Museen erfahren Sie auf der Internetseite der Museen Nienburg/Weser.

Kontaktdaten

Regionalmuseum Nienburg

Leinstraße 48, 31582 Nienburg

Telefon: +49 (0) 5021 / 12461
Telefax: +49 (0) 5021 / 62377

E-Mail schreiben: info@museum-nienburg.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.