Seitennavigation

Prinz Andrew zu Besuch in Niedersachsen

vergrößern Blick vom Parterre des Großen Gartens auf das wieder errichtete Schloss Herrenhausen - Herrenhäuser Gärten Hannover - Vergrößerte Ansicht

Schloss Herrenhausen
© Rosi Radecke

Blick vom Parterre des Großen Gartens auf das wieder errichtete Schloss Herrenhausen - Herrenhäuser Gärten Hannover

Ein royaler Gast beehrte Wolfsburg, Göttingen und Hannover zum 300. Jubiläum der Personalunion zwischen Hannover und Großbritannien

Es war die Nachricht für alle Fans der Royal-Family: Die Queen schickte ihren zweitältesten Sohn, seine königliche Hoheit Prinz Andrew, Herzog von York, am 4. Juni 2014 zu Besuch in die Autostadt Hannover, nach Göttingen sowie Hannover, wo er im Rahmen der Landesgeschichte 2014 die Niedersächsische Landesausstellung im Landesmuseum sowie Schloss Herrenhausen besuchte.

In diesem Zusammenhang feierte der Herzog aber auch gleichzeitig etwas anderes mit: Am 4. Juni wird in Großbritannien der Geburtstag der Queen gefeiert und die britische Botschaft in Berlin veranstaltet dazu jedes Jahr ein großes Sommerfest. Anlässlich des Jahres der Landesgeschichte 2014 wurde die "Queen´s Birthday Party" diesmal von der deutschen Hauptstadt in die Sommerresidenz der Welfen, nach Schloss Herrenhausen in Hannover verlegt. Ein gesellschaftliches Ereignis allerersten Ranges. Auch, wenn sich viele über einen Besuch von Prinz William, seiner Kate und Baby George gefreut hätten, hat der Besuch von Prinz Andrew eine große Bedeutung: Er ist "Senior Member" beziehungsweise Premium-Mitglied der royalen Familie und gilt als ausgezeichneter Deutschland-Kenner. Mit dem Besuch möchte die Queen zum Ausdruck bringen, wie bedeutsam das britische Königshaus die Erinnerung an die Personalunion halte.

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.