Seitennavigation

Pilgern in Niedersachsen

Jakobswege und mehr

Der Ursprung des Spirituellen Wanderns ist in der Tradition der Wandermönche zu finden. Das Wort stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „In der Fremde sein“. Ziele der Wanderungen sind spezielle Orte in entlegene Landschaften aber auch Pilger- oder Wallfahrtsorte.

Unabhängig von  ökonomischen oder kulturellen Motiven liegen Pilgerwanderwege aktuell im Trend – nicht erst seit Hape Kerkelings Bucherfolg.  Diese spezielle Form des Wanderns ist Erholung für Körper und Seele und bietet einen guten Ausgleich zum oft hektischen Alltag. Bewusstes Gehen im individuellen Rhythmus und den Augenblicken des Schweigens kann bei dieser Wanderung zum meditativen Erlebnis werden.

Der wohl bekannteste Pilgerweg mag der Jakobsweg und dessen Zuwege sein. Allerdings existieren auch viele traditionelle Wege oder individuell geplante Pfade, die zum Pilgern einladen. Unterwegs können Pilger in Kirchengemeinden oder auch in Klöstern übernachten. Die Konfession spielt dabei keine Rolle, sodass jeder Mensch mit offenen Armen empfangen wird. Wer nicht allein pilgern möchte, kann sich ehrenamtlichen Pilgerbegleitern anschließen. Diese kennen z.B. besondere inspirierende Orte.

Viele europaweit wichtige Pilgerwege führen auch durch Niedersachsen – eine Auswahl davon finden Sie hier.

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.