Seitennavigation

Ostfrieslandtour "Seeräuber & Häuptlinge"

Rundradweg Diese Tour ist geeignet für: Tourenrad geeignet für Tourenräder

Auf einer Länge von 190 km präsentiert die Ostfrieslandtour ,,Seeräuber und Häuptlinge“ Ihnen Einblicke in die ostfriesische Geschichte. So können Sie in Marienhafe den „Störtebekerturm“ besichtigen oder in Dornum einen Besuch im ehemaligen Sitz der Familie von Closter wagen. Lassen Sie sich verzaubern von der Stimmung längst vergangener Tage.

Verlauf und Sehenswürdigkeiten

Ausgangspunkt dieser Ostfrieslandtour ist Emden. In der Seehafenstadt gibt es viel zu erleben und zu entdecken. In Emden befinden sich kulturelle Juwelen wie die Kunsthalle Emden, die der Stern-Gründer Henri Nannen seiner Heimatstadt gestiftet hat. Kernstück ist die umfangreiche Expressionistensammlung, die regelmäßig durch hochkarätige Wechselausstellungen erweitert wird. Empfehlenswert ist zudem das Ostfriesische Landesmuseum mit Rüstkammer, das ostfriesische Kulturgeschichte präsentiert.

Die Tour, die zunächst entlang der Emsmündung mit typischen Wurtendörfern, Backsteinkirchen und Gulfhöfen führt, wird geprägt von Ostfriesischen Häuptlingssitzen. Vorbei am rot-gelb gestreiften Pilsumer Leuchtturm (auch Ottoturm genannt) geht es zum Tagesziel nach Greetsiel. Über dem romantischen Fischerdorf mit seinem 600 Jahre alten Hafen, in dem zahlreiche Krabbenkutter und Segelboote beheimatet sind, liegt der Hauch längst vergangener Jahrhunderte – ein Ort wie aus dem Bilderbuch.

Die zweite Etappe führt Sie ins „Piratennest“ nach Marienhafe. In Marienhafe hat von 1396 bis 1400 der wohl bekannteste Seeräuber gelebt, der je auf Nord- und Ostsee sein Unwesen trieb: Klaus Störtebeker. Der Häuptling Widzel tom Brook gewährte ihm im Turm der St. Marienkirche Unterschlupf. Dieser wird daher auch Störtebekerturm genannt.

Danach geht es weiter in die älteste Stadt Ostfrieslands, nach Norden, wo sich ein Besuch im Teemuseum lohnt. Dort werden regelmäßig Teezeremonien, Teezeiten und Führungen angeboten. Sie lernen die Geheimnisse der ostfriesischen Teezeremonie kennen, den Tee als Kulturpflanze und erfahren Wissenswertes über die Teetrinkgewohnheiten von Chinesen, Japanern, Engländern und natürlich der Ostfriesen.

Weiter geht es in Richtung Lütetsburg und dann am Deich entlang nach Dornum. Dornum, einst Sitz zweier Häuptlingsfamilien, lädt mit seinem barocken Wasserschloss, der Beningaburg und dem historischen Marktplatz zum Bummeln ein. Die ursprüngliche Norderburg wurde 1397 zum ersten Mal zerstört. Von der Familie von Closter wurde sie 1698 im Stile eines barocken Wasserschlosses wieder aufgebaut. Heute ist im Schloss eine Realschule untergebracht. Im Sommer finden Ausstellungen, Konzerte und Ritterspiele statt.

Auf dem Weg zum Etappenziel Aurich lohnt sich ein Abstecher zum Ewigen Meer. Früher war es ein Abenteuer, ans Ewige Meer zu gelangen. Heute führt an der Nordseite des Ewigen Meeres ein Bohlenweg entlang. Ein Lehrpfad vermittelt auf zwölf Tafeln viele interessante Informationen zum Ewigen Meer. Die Frage-und-Antwort-Spiele und die Klapp- und Drehelemente begeistern besonders Kinder.

Die Stadt Aurich ist ebenfalls ein alter Häuptlingssitz. Die Burganlage der friesischen Häuptlinge Cirksena stand einst dort, wo heute das Auricher Schloss zu finden ist. Die Weiterfahrt führt Sie über die Thingstätte der friesischen Stämme, den Upstalsboom, einer mittelalterlichen Versammlungsstätte, zum ehemaligen Zisterzienserkloster in Ihlow. Im Mittelalter stand im Ihlower Forst die Zisterzienserabtei Schola Dei. An der Stelle der ehemaligen Klosterkirche wurde eine ca. 45 Meter hohe Stahl-Holz-Imagination errichtet. Im Untergeschoss sind archäologische Funde und eine Zeittafel ausgestellt.

Weiter geht es vorbei am schiefen Turm von Suurhusen und zurück zum Ausgangspunkt nach Emden.


Beschilderung

Der rund 190 km lange Streckenverlauf ist beidseitig durchgehend ausgeschildert und mit folgendem Logo gekennzeichnet.

 

Seeräuber und Häuptlinge Logo

 

 

 

 

 

Schwierigkeitsgrad und Streckencharakteristik

Meist verkehrsarme Wege durch Ostfrieslands Städte und malerische Küstenorte; leicht (steigungsfrei), an der Küste teilweise windig.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Ostfrieslandtour Seeräuber und Häuptlinge.

Kontaktdaten

Logo Ostfriesland

Ostfriesland Tourismus GmbH

Ledastr., 26789 Leer

E-Mail schreiben: urlaub‎@‎ostfriesland.de
Webseite besuchen:

Tourendaten DownloadTourendaten Download

Hier können Sie sich die Daten der Ostfrieslandtour Seeräuber und Häuptlinge als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Bus & BahnBus & Bahn

In den Regional-Zügen und in den S-Bahnen ist eine Fahrradmitnahme möglich, die Plätze sind jedoch begrenzt. Bei größeren Gruppen empfiehlt sich deshalb eine vorherige Anmeldung.

Informationen hierzu gibt es beim 24-Stunden-Service der Deutschen Bahn unter 01805/996633 oder bei der Radfahrer-Hotline Deutschland unter 01805/151415 (€ 0,14/Min., Mo - So 8 - 20 Uhr).
 

Literaturhinweise und KartentippsLiteraturhinweise und Kartentipps

 

Radkarte zu den Ostfrieslandtouren

 

Radkarte zu den vier Ostfrieslandtouren mit Service- und Ausflugstipps

Maßstab von 1:100 000, 36 Kartenausschnitte von Ortsdurchfahrten 1:25 000

Erhältlich bei der Ostfriesland Tourismus GmbH unter oben genannter Kontaktadresse

5,50 €

 

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.