Seitennavigation

vergrößern Spaziergang im Watt - Vergrößerte Ansicht

Spaziergang im Watt
© fotolia/Undine Aust

Spaziergang im Watt

In Niedersachsen gibt es 7 staatlich anerkannte Nordseebäder und 12 Nordseeheilbäder.

Alle Nordseebäder liegen unmittelbar am Meer oder maximal 2 km davon entfernt und verfügen über eine ausreichende Luftqualität. Als ortsspezifisches Heilmittel sind hier das Meer, bzw. die Nutzbarkeit des Meerwassers und/oder die Nutzbarkeit von Komponenten des Meeresküstenklimas, zu betrachten.

Folgende Elemente sollte ein Nordseebad vorweisen können:

  • gepflegte, überwachte Badestrände
  • strandnahe Promenaden oder Wanderwege
  • Schutzhütten im Strandbereich (windgeschützte Ruheeinrichtungen)
  • Sport- und Spielangebote
  • mind. 2 Terrainkurwege
  • Thalasso-Angebote

Alle Nordseeheilbäder liegen unmittelbar am Meer oder, wie die Ostfriesischen Inseln eindrucksvoll beweisen, sogar im Meer – mehr Meer geht nicht. Die sogenannte Thalasso-Therapie ist dabei ein zentraler Bestandteil. Nordseeheilbäder müssen, im Gegensatz zu ihren „ kleinen Geschwistern“ den Nordseebädern, insgesamt ein wesentlich höheres medizinisches Angebot aufweisen. Beispielsweise muss in jedem Nordseeheilbad mindesteins eine Kurarztpraxis vor Ort sein.

Seit Sommer 2014 ist die Niedersächsische Nordsee als erste Thalasso-Region Europas zertifiziert. Lesen Sie hier mehr.

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.