Seitennavigation

Niedersächsische Hochzeitssuppe

vergrößern Feine Hochzeitssuppe - Vergrößerte Ansicht

Feine Hochzeitssuppe
© fotolia/kab-vision

Feine Hochzeitssuppe

In ganz Niedersachsen gibt es als typische und traditionelle Vorspeise bei Hochzeiten oder anderen Festen die Hochzeitssuppe. Es gibt gleich mehrere „Originalrezepte“. Die Basis ist immer eine klare Brühe, jedoch mit verschiedenen Einlagen. So gehören beispielsweise in die Hadler Hochzeitssuppe neben Rindfleisch und Mettbällchen, Reis und Rosinen. Dazu isst man gebuttertes Weißbrot. Typisch für die Wendländische Hochzeitssuppe ist hingegen Spargel, Eierstich sowie Klößchen aus Schweinehack. Dies sind zwei von vielen Varianten der Hochzeitssuppe.

Das Rezept:

  • 400 g Kalbfleisch
  • 1 ½ Liter Wasser
  • etwas Suppengrün frisch
  • 1  Liebstöckelzweig
  • Pfeffer aus der Mühle schwarz
  • Salz

Für die Einlage:

  • 300 g Spargel geschält gewogen
  • 1  Kohlrabi frisch
  • 1  Möhre
  • 2  Frühlingszwiebel
  • 1 Tasse Erbsen grün tiefgefroren
  • 1 Tasse Suppennudeln
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • Liebstöckel frisch zum Garnieren


Den Spargel in Stücke schneiden - dabei die Spitzen zur Seite legen. Den Kohlrabi erst in Scheiben, dann in grobe Stifte teilen. Die Möhre in Scheiben, das Weiße der Frühlingszwiebeln in grobe Stücke schneiden.

Das Wasser mit wenig Salz zum Kochen bringen, das Suppengrün putzen und in grobe Stücke schneiden, mit dem Fleisch und Liebstöckel in das kochende Wasser geben und bei milder Hitze im offenen Topf etwa 60 bis 90 Minuten leise simmernd garen, dabei ab und zu mit Sorgfalt abschäumen.

Das Fleisch nach der Garzeit aus der Brühe heben, die Brühe durch ein feines Sieb gießen, entfetten und das Fleisch in Würfel schneiden.

Die Brühe wieder bis zum Siedepunkt erhitzen, Kohlrabi und Möhren zugeben und bei milder Hitze etwa 3 Minuten köcheln lassen. Jetzt kommt der Spargel (ohne die beiseite gelegten Spitzen) dazu und darf 5 Minuten lang mitgaren.

Nach diesen 5 Minuten die Spargelspitzen mit den groben Frühlingszwiebel-Stücken für 2 bis 3 Minuten dazugeben und anschließend noch die tiefgekühlten Erbsen -auch nur für 2 bis 3 Minuten- mitgaren lassen.

Die  Suppennudeln separat in Salzwasser garen, abgießen, abschrecken und anschließend gut abtropfen lassen.

Fleischwürfel und Nudeln in die klare Suppe geben, vorsichtig noch einmal erhitzen, vom Herd nehmen, mit Salz und frisch geriebenem Muskat abschmecken und und mit Liebstöckel garniert servieren.

 

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.