Seitennavigation

Nationalpark Harz

Wilde Heimat von Luchs und Auerhahn

vergrößern Luchs im Harz - Vergrößerte Ansicht

Luchs im Harz
© Janka Smidtkova

Luchs im Harz

Einer der nördlichsten Vorposten deutscher Mittelgebirge ist der Harz. Wind und Regen toben sich hier aus, um über Gipfel wie den Wurmberg, mit 971 Metern höchster in Niedersachsen, hinwegzuziehen. Dieses raue Klima hat eine einzigartige und artenreiche Bergwildnis geschaffen, welche als Nationalpark Harz in einem der größten Waldnationalparke Deutschlands unter Schutz gestellt ist.

Der Nationalpark ist fast ausschließlich bewaldet. Ausgedehnte Buchenwälder und urige Fichtenwälder in den höheren Lagen prägen das Bild. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit ist der Waldboden von dicken Moospolstern bedeckt, zudem sind viele Baumstämme mit bizarren Flechtenkrusten behaftet.
Weiter in den oberen Höhenstufen tragen Felsformationen, Blockhalden, klare Gebirgsbäche und Moore zur wilden Gebirgslandschaft bei, bis diese urigen Bergfichtenwälder durch die baumfreie Bergheide des Brockens begrenzt werden. Unter den deutschen Mittelgebirgen erreicht nur der Harz eine natürliche Waldgrenze.

Im Nationalpark werden viele Waldgebiete einfach sich selbst überlassen, nur selten greift der Mensch ein um den natürlichen Kreislauf zu fördern. In diesen „wilden Wäldern“ fühlt sich eine artenreiche, teils gefährdete Pflanzen- und Tierwelt heimisch.
So schleicht seit einigen Jahren wieder ein großes Raubtier im Gebiet umher: der Luchs ist zurück im Harz! Dem Glück, dieses scheue Tier zu beobachten, können Sie im Luchsschaugehege bei Bad Harzburg auf die Sprünge helfen. Eine andere Tierikone des Harz, der stolze Auerhahn, lässt sich ebenfalls in einem Schaugehege blicken.

Für einen umfangreichen Einblick in die Harzer Tier- und Pflanzenwelt sowie als zentrale Anlaufstelle für das Tourismusangebot im Nationalpark dient neben den anderen Nationalparkhäusern das Besucherzentrum TorfHaus mit seinen interaktiv gestalteten Exponaten und einer Tourist-information. Hier erhalten Sie auch Auskünfte zu den zahlreichen Wandermöglichkeiten in der Region. So führt z.B. der beliebte Harzer-Hexen-Stieg quer durch den Nationalpark oder im Winter bietet sich eine Skitour im gut gespurten Harzer Loipennetz an.
Wer die Harzer Berge nicht zu Fuß bezwingen will, findet ein anspruchsvolles Mountainbike-Terrain vor.

Ganz gleich welche Aktivität Sie im Nationalpark Harz wählen, die Faszination der Bergwildnis wird Sie in ihren Bann ziehen.

Entdecken Sie auch den Naturpark Harz.

Kontaktdaten

Logo Nationalpark Harz

Nationalparkverwaltung Harz

Lindenallee 35, 38855 Wernigerode

Telefon: +49 (0) 3943 / 55020
Telefax: +49 (0) 3943 / 550237

E-Mail schreiben: info@nationalpark-harz.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.