Seitennavigation

Goslar Museumsvielfalt

vergrößern Das Kaiserhaus der Kaiserpfalz Goslar - Vergrößerte Ansicht

Das Kaiserhaus der Kaiserpfalz Goslar
© GOSLAR marketing gmbh

Das Kaiserhaus der Kaiserpfalz Goslar

Museumsvielfalt in Goslar

Goslar, UNESCO-Weltkulturerbe am Harz, macht seiner Auszeichnung alle Ehre. Neben dem preisgekrönten Weltkulturerbe Rammelsberg, heute Museum und Besucherbergwerk, zeigt sich die Stadt ihren Besuchern auch in vielen Details als echtes Kulturhighlight.

Eine ganze „Museumslandschaft“ lädt zum Besuch ein. Das 1000-jährige Bergwerk Rammelsberg, das seine Geschichte sowohl über Tage in 4 Museumshäusern als auch bei spannenden Führungen unter Tage zeigt, ist als geschichtlich einzigartig sogar von der UNESCO ausgezeichnet worden. Als weitere „Glanzstücke“ der Geschichte zeigen sich die monumentale Kaiserpfalz, wichtiger Schauplatz europäischer Geschichte, und der Huldigungssaal. Dieser Ratssitzungssaal, mit spätgotischen Malereien an Wänden, Decken und Fensternischen komplett ausgekleidet, fasziniert vor allem durch seine Details, die Besuchern in einer multimedialen Präsentation näher gebracht werden.

Das Mönchehaus Museum, vorübergehend umgezogen ins ehemalige Standesamt in der Rosentorstraße 27, zeigt einen reizvollen Kontrast zum „historischen Goslar“: Seine wechselnden Ausstellungen renommierter zeitgenössischer Künstler sind immer einen Besuch wert.

Das „Museumsufer“ am kleinen Flüsschen Gose beherbergt das Goslarer Museum, das das Leben der Stadtbürger aus 10 Jahrhunderten in den Mittelpunkt seiner Sammlung stellt, und das kulturhistorische Zinnfigurenmuseum, das Bergbau und Stadtgeschichte in verschiedenen Dioramen zeigt – aber auch ganz moderne Themen. Für Kinder besonders spannend ist das mittelalterliche Museum im Zwinger, einem ehemaligen Festungsturm. Hier werden hauptsächlich Rüstungen und gruselige Foltergeräte gezeigt – anfassen und ausprobieren der Ausstellungsstücke ist ausdrücklich erlaubt.

Verschiedene Veranstaltungen im Jahr zeigen Goslars Kulturschätze aus „neuen“ Perspektiven. Neben dem Internationalen Museumstag und dem „Tag des offenen Denkmals“ ist vor allem der Welterbetag, der von der UNESCO jährlich am ersten Sonntag im Juni ausgerufen wird, ein interessanter Besuchstermin für Kulturinteressierte.
 

Kontaktdaten

Logo Goslar marketing gmbh

GOSLAR marketing gmbh

Markt 7, 38640 Goslar

Telefon: +49 (0) 5321 / 78060
Telefax: +49 (0) 5321 / 780644

E-Mail schreiben: tourist-information@goslar.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.