Seitennavigation

Märchen und Mythen im Weserbergland

vergrößern Märchen & Mythen Weserbergland - Vergrößerte Ansicht

Märchen & Mythen Weserbergland
© Weserbergland Tourismus e.V.

Märchen & Mythen Weserbergland

Der ausgezeichnete Qualitätsweg "Weserbergland-Weg" führt auf 225 Streckenkilometern in eine längst vergessene Zeit der Märchen und Mythen. Lassen Sie sich in die Welt von Dornröschen, Aschenputtel, dem Rattenfänger von Hameln oder Baron von Münchhausen entführen. Der einzigartige Wegeverlauf des Weserbergland-Weges entlang zahlreicher historischer Städte sowie romantischer Burgen und Schlösser macht es möglich.

Kurz nach Start Ihrer Wandertour in Hann. Münden, erreichen Sie die Sababurg. Verwunschen im Reinhardswald gelegen, soll diese Burg die Brüder Grimm beim Schreiben des Märchens Dornröschen inspiriert haben. Noch heute lässt sich die Geschichte hautnah erleben: wie wäre es zum Beispiel mit einer Nacht im Turmgemach des angeschlossenen Romantikhotels? Oder mit einer Märchenführung durch die Burganlage?

Weiter nördlich im Naturpark Solling-Vogler lohnt sich dann ein Abstecher vom Weserbergland-Weg zum kleinen Örtchen Polle, der Heimat des Aschenputtels (Cinderella). An jedem dritten Sonntag von Mai bis September verzaubert die Geschichte der Brüder Grimm während des Aschenputtelspiels zahlreiche kleine und große Märchenfans.

Von der Burgruine Polle ist es nur noch ein Katzensprung nach Bodenwerder. Hier erzählt noch heute der als "Lügenbaron" bekannte Baron von Münchhausen seine Abenteuer. Erkunden Sie zum Beispiel auf eigene Faust das Münchhausen-Museum oder lassen Sie sich von ihm durch die historische Altstadt führen. Aber vorsichtig: der Baron lügt, dass sich die Balken biegen.

In Hameln ist dann wohl die bekannteste Märchenfigur zu Hause: der Rattenfänger. Der Sage nach hat er mit seiner Musik die Ratten aus der Stadt vertrieben, aber dafür nicht den vereinbarten Lohn erhalten und schließlich alle Kinder auf Nimmerwiedersehen aus der Stadt gelockt. Auch heute noch streift er durch die Hamelner Gassen. Buchen Sie den wunderlichen Pfeifer zum Beispiel als Stadtführer oder schauen Sie sich in den Sommermonaten das Rattenfänger-Freilichtspiel an. Was an jedem Ende jedoch bleibt, ist das Unerklärliche der Rattenfänger-Sage, die seit über 725 Jahren alle Welt fasziniert. Vielleicht finden Sie ja heraus, ob es sich wirklich so zugetragen hat oder ob die Sage nur aus der Feder eines findigen Schreiberlings stammt.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Seite des Weserbergland Tourismus.

Kontaktdaten

Deisterallee 1, 31785 Hameln

Deisterallee 1, 31785 Hameln

Telefon: +49 (0) 5151/ 93000
Telefax: +49 (0) 5151 / 930033

E-Mail schreiben: info‎@‎weserbergland-tourismus.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.