Seitennavigation

kunstwegen-Vechtetalroute

Mehr als nur eine Tour entlang des Flusses

Streckenradweg Diese Tour ist geeignet für: Tourenrad geeignet für Tourenräder

Was haben der Mond von Capri, ein westfälisches Künstlerdorf und eine holländische Hansestadt gemeinsam? Sie alle säumen den Flusslauf der Vechte – und lassen sich auf der romantischen kunstwegen-Vechtetalroute entdecken.

Kunst und Kultur im Grünen sowie zwei Länder an einer Strecke: Die kunstwegen-Vechtetalroute hat mehr zu bieten als nur den Fluss. Sie führt auf einer Länge von 223 km von der Quelle im münsterländischen Darfeld, zunächst als Vechtetalroute (LF16) bis zur Mündung im niederländischen Zwolle – und umgekehrt, gesäumt von abwechslungsreicher Landschaft und besonderen Kunstobjekten am Wegesrand. Von Ohne an der nordrhein-westfälischen Grenze bis Zwolle läuft die Vechtetalroute genau deckungsgleich mit der kunstwegen-Route. kunstwegen ist ein europaweit einmaliges, offenes Museum in der Natur. Über 80 Kunstwerke zeitgenössischer Künstler sind frei zugänglich entlang der Route zu besichtigen. Unterwegs haben Radwanderer zahllose Gelegenheiten, einen Abstecher in besonders sehenswerte Orte, zu interessanten Kunstobjekten oder zu außergewöhnlichen Ausflugszielen zu unternehmen.
Die Kunstwerke sind insbesondere in der Grafschaft Bentheim zu entdecken, eine Vielzahl von ihnen ist auf dem Abschnitt zwischen Nordhorn und Laar bei Emlichheim installiert. Mit dem Projekt „raumsichten“ sind weitere spektakuläre Objekte zwischen Ohne an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und Nordhorn im Jahr 2012 installiert worden, auch Bad Bentheim wird damit an die kunstwegen-Vechtetalroute angebunden. Aktuelle Aktionen der Künstler finden Sie unter: www.raumsichten.org.

Entdecken Sie unterwegs auf der gesamten Route zahlreiche Kleinode, die einen Zwischenstopp lohnen.
Lassen Sie sich überraschen!

Ausgezeichnet

Die kunstwegen-Vechtetalroute wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. mit 3 Sternen als ADFC-Qualitätsradroute ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

 

Verlauf und Sehenswürdigkeiten

Eine ausführliche Beschreibung der Sehenswürdigkeiten finden Sie unter Routeninfos und Routendaten zum Download.

Darfeld
Vechtequellen - Kunstschätze in der St. Nikolaus Pfarrkirche aus dem 13., 15. und 18. Jahrhundert,- Schloss Darfeld mit Parkanlage- Burloer Mühle

Schöppingen
Künstlerdorf - Künstler aus aller Welt erhalten einjährige Stipendien, um in zwei komplett renovierten Bauernhöfen aus dem 19. Jahrhundert zu arbeiten.

Metelen
Frauenkloster- Kornwassermühle, Plagemanns Mühle mit Mühlen- und Gattermuseum

Welbergen
Kirche aus der romanischen Zeit - Wasserburg Haus Welbergen

Wettringen
Pfarrkirche St. Petronilla mit romanischem Taufstein – Heimathaus

Ohne
Älteste Kirche der Grafschaft Bentheim mit Wehr- später Kirchturm

Schüttorf
Kirchturm "Schüttorfer Riese" - Stadtmauer – Tipp: eine Stadtführung in Holzschuhen

Nordhorn
Shopping auf der Vechteinsel – Wasserstadt mit Vechtesee und Ems-Vechte- sowie der Nordhorn-Almelo-Kanal - Fahrt mit Passagierbooten „Vechtesonne“ und „Vechtestromer" - Stadtmuseum Povelturm - Geschichte der Webereien und ihre Bedeutung für Nordhorn – Tierpark mit historischem Vechtehof bei „Bauer Harm“ mit seltenen einheimischen Tieren

Kloster Frenswegen
1394 gegründetes Augustinerkloster, heute ökumenische Begegnungsstätte

Neuenhaus
Wassermühle Lage, Windmühlen in Veldhausen und Georgsdorf (Galerieholländer)

Spöllberg
Grabhügel aus der Bronzezeit - „Goldener Becher von Gölenkamp" das älteste Goldgefäß Mitteleuropas

Ringe
Über 200 Jahre altes Handelshaus, „Alten Landhaus Buddenberg", mit Ausstellung zum Thema „Leben und Arbeiten im Moor“

Emlichheim
Torf, Wasserwege, schwarzes Gold, Hof RingerbrüggenEchteler
Flutmulde, ein grenzüberschreitendes Überflutungsbecken für die Vechte

Laar
Windmühle aus 1806, historische „Vechtezomp“

Gramsbergen
Prächtig restaurierte Häuser - Kirche (mit Turmbesteigung) - altes Stadttor Moorsiedlung „De Krim“

Hardenberg
moderne Einkaufsstadt mit Handwerksmärkten im Sommer - Freizeitgebiet „De Oldemeijer“

Beerze
Das Angerdorf Beerze mit seinen authentisch sächsischen Bauernhöfen steht unter Denkmalschutz.

Ommen
Ommen, verteilt über verschiedene Dörfer und Weiler - zu einem einem Drittel aus Wald und Naturgebieten,. der Flugsandfläche „die Sahara“, kleinen Mooren und  Heidegebieten. Kanu- und Bootsvermietung

Dalfsen
niederländisch-reformierte Kirche - restaurierte Häuschen und Mühle, noch in Betrieb (Besichtigungsmöglichkeit) - Schlösser und Herrensitze – moderne Kunstwerke „Der schwebende Stein“ von Bas Maters

Zwolle
Historische Giebel - prächtige Herrenhäuser - Festungsreste - Grachten – Shopping - Theater

Beschilderung

Die rund 225 km lange Strecke ist mit folgendem Logo gekennzeichnet:


Vechtetalroute Logo

 


 

 

 

Detailliertere Informationen zur Beschilderung finden Sie am Ende der Seite.

Schwierigkeit und Streckencharakteristik

Die Vechtetalroute führt durch eine flache, im Bereich des Oberlaufes der Vechte und rund um Bad Bentheim und Uelsen durch eine leicht hügelige Landschaft. Die wenigen Steigungen sind allerdings weder lang noch steil, sodass man von einer Leichten familientauglichen Route sprechen kann. Dazu trägt sicher auch bei, dass die Route überwiegend abseits stark befahrener Straße geführt wird.
Aufgrund einiger weniger sandiger oder unbefestigter Abschnitte ist die gesamte Route in ihrem ausgewiesenen Verlauf nicht unbedingt als rennradtauglich zu bezeichnen, es werden daher Touren- und Freizeiträder empfohlen.

Unterwegs Übernachten

An dem deutschen Teil der Route findet man zahreiche ADFC-Zertifizierte Bett+Bike-Betriebe. In der Grafschaft Bentheim gibt es darüber hinaus noch fahrradfreundliche Betriebe, die sich ebenfalls auf die Bedürfnisse von radfahrenden Gästen eingestellt haben.
Im niederländischen Teil der Route findet man im Vechtetal diverse Bed and Breakfast-Pensionen, die auf Radtouristen eingestellt sind und natürlich ein Vielzahl von Campingplätzen.
Die jeweiligen Tourismusorganisationen sind gerne bei der Beratung und Buchung der Unterkünfte behilflich. Z.B. in der Grafschaft Bentheim der Grafschaft Bentheim Tourismus.
Für den Bereich im Münsterland gibt der Münsterland e.V Auskunft oder speziell für die Vechtetalroute die Gemeinde Metelen.
Im niederländischen Teil des Overijssels Vechtdal wenden sich Radtouristen an den VVV Vechtdal.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der kunstwegen-Vechtetalroute.

 

Kontaktdaten

Kontaktbild Grafschaft Bentheim

Grafschaft Bentheim Tourismus e.V.

van-Delden-Straße 1-7, 48529 Nordhorn

Telefon: +49 (0) 5921 / 961196
Telefax: +49 (0) 5921 / 961197

E-Mail schreiben: tourismus@grafschaft.de
Webseite besuchen:

Tourendaten DownloadTourendaten Download

Eine ausführliche Routenbeschreibung finden Sie hier:

Tourenbeschreibung kunstwegen - Vechtetalroute Langfassung (PDF 40.35 kB)

Hier können Sie sich die Daten zur D-Route 3 als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Bus & BahnBus & Bahn

Die Anreise zur bzw. die Abreise von der Route kann über die Bahnhöfe Billerbeck, südlich von Darfeld, Schüttorf und Bad Bentheim in der Grafschaft Bentheim erfolgen. Information dazu gibt es auf www.bahn.de.

Auf niederländischer Seite wird der Bahnhof in Zwolle empfohlen, an dem die kunstwegen-Route endet, Infos entweder über www.bahn.de oder http://www.ns.nl.

Die Grafschaft Bentheim bietet darüber hinaus noch einen besonderen Service:

Den Grafschafter Fietsenbus

Das Prinzip ist ganz einfach: Stellen Sie Ihr Fahrrad selber auf den Anhänger und lösen eine normale Fahrkarte zu Ihrem nächsten Ziel. Die Mitnahme des Fahrrades kostet zusätzlich nur 1,10 Euro - und das auf allen Strecken. Am Zielort holen Sie Ihr Fahrrad wieder vom Anhänger herunter und setzen Ihre Radtour fort.

Mit dem Fietsenbus sind Sie flexibel: erweitern Sie spontan den Radius Ihrer Tour - individuelle Radfahrererlebnisse garantiert. Oder lassen Sie sich „retten“ bei einem plötzlichen Wetterumschwung.

Die Linie 100 durchquert im Stundentakt die Grafschaft Bentheim, weitestgehend in geringer Entfernung zur Vechtetalroute von Bad Bentheim im Süden bis nach Emlichheim im Norden. Dazwischen passiert der bunte Bus mit dem Anhänger Nordhorn, Neuenhaus und Uelsen. Von April bis Oktober ist der Fietsenbus an den Wochenenden unterwegs - in den niedersächsischen Ferien zusätzlich von montags bis freitags.

Die Linie 165 ist im zwei-Stunden-Takt von West nach Ost unterwegs und verbindet Nordhorn mit Lingen, mit Stopps in Klausheide, Wietmarschen und Lohne. Dieser Bus fährt von April bis Oktober an den Wochenenden.

Informationen zur BeschilderungInformationen zur Beschilderung

Orientierung leicht gemacht: In der Grafschaft Bentheim und im Münsterland  weist eine übersichtliche und moderne Radroutenbeschilderung den Weg. Die Touristiker und Verkehrsexperten der Region haben sich bei der Beschilderung an die Empfehlungen des ADFC sowie der Landes- und Bundesverkehrsministerien gehalten. Diese Form ist auch in vielen anderen Regionen Deutschlands bekannt.

Wir haben entlang der gesamten Route auf deutschem Gebiet die größtmöglichen Schilder gewählt, damit Sie sie auch bequem vom Fahrrad aus erkennen und lesen können.

An jedem Kreuzungspunkt und jeder Abzweigung gibt ein so genannter Arm- oder Zielwegweiser die Richtung an. Es handelt sich dabei um weiße Schilder, in der Grafschaft Bentheim  mit grüner, im Münsterland mit roter Schrift. Jedes Schild ist mit einem Pfeil, einem Radsymbol, zwei Zielorten mit Entfernungsangaben sowie einer Standortbezeichnung in Form von Koordinatenziffern versehen.

Auf den Strecken von einem Armwegweiser zum nächsten erleichtern „Zwischenwegweiser“ mit Radsymbol die Orientierung.

Grenzenlos Radfahren - Radroutenverknüpfung

In den Niederlanden folgen Radfahrer dem Knotenpunktnetz. Knotenpunkte sind mit einer Nummer gekennzeichnet und an Kreuzungen und Abzweigungen zu finden. Zwischen den Punkten verlaufen die verbindenden Radrouten, also auch die Vechtetalroute, somit ein problemloses Hinüberradeln!

In den Niederlanden finden Sie die Vechtetalroutenschilder auf den Planken des dortigen Knotenpunktsystems. Diese Schilder sind dort nicht wie in Deutschland in Augenhöhe der Radfahrer angebracht, sondern oft nur in einer Höhe von ca. 50 bis 70 cm.

Service & Mängelbehebung

Selbstverständlich wird die Beschilderung der Radwanderrouten regelmäßig gewartet: einmal vor der Saison, einmal während der Saison.

Wenn Sie unterwegs doch einmal Mängel feststellen sollten, freuen wir uns sehr über eine Rückmeldung, damit wir diese Mängel beheben können.

Literaturhinweise und KartentippsLiteraturhinweise und Kartentipps

Radkarte Vechtetal-Route (LF16)

Radwanderkarte für Ihre Radtour entlang der Vechte von Darfeld nach Zwolle (225km) mit  Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsmöglichkeiten an der Strecke; deutsch/niederländische Ausgabe, 1. Auflage, 2015, Maßstab 1:50.000

kunstwegen- Reisebuch dt/nl

Kunst, Natur und Geschichte im deutsch-niederländischen Vechtetal, mit raumsichten, deutsch-niederländische Ausgabe, 2. überarbeitete und erweiterte Neuauflage hg v. D. Möllmann, über 650 Abb., 504 Seiten

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.