Seitennavigation

Kulturschatz Artland: Alte Fachwerkhöfe mit neuer Nutzung

Eine Region hält Hof

vergrößern Bauernhof im Artland - Vergrößerte Ansicht

Bauernhof im Artland
© Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.

Bauernhof im Artland

Erlebnisregion Artland im Osnabrücker Land

Eben und beschaulich ist es. Das Artland, im nördlichen Osnabrücker Land gelegen, ist eine ländliche Idylle: von weiten Feldern geprägt, ohne außergewöhnliche Anhöhen, eine Region zum ruhigen Radeln. Gut ausgeschilderte Themenrouten wie die Artland-Rad-Tour leiten Radfahrer durch die flächenmäßig nur kleine Region: Gerade mal 25 Kilometer in Ost-West-Richtung und 15 Kilometer vom Norden bis zum Süden misst das Artland. Radler können bequem an einem der Orte absteigen und zu Tagestouren starten - und große Augen machen, wenn sie zwischen Menslage und Quakenbrück keine Kühe grasen sehen, sondern eine Herde Alpakas.

Kulturschatz Artland: mehr als 6000 Gebäude unter Denkmalschutz

Dass die in der Nähe eines Bauernhofs stehen, ist kein Wunder: Wo auch immer man sich im Artland aufhält, irgendwo ist immer mindestens ein Gut in Sichtweite. Die meisten der großen Höfe entstanden vor etwa 250 Jahren, als die Landwirtschaft hier ihre Blütezeit erlebte. Über 600 komplette Bauernhof-Fachanlagen, die zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert erbaut wurden, gelten als einmaliges Zeugnis der ländlichen Baukultur in Nordwesteuropa. Mehr als 6000 Gebäude stehen unter Denkmalschutz und bilden den „Kulturschatz Artland“.

Bauernhöfe gibt es viele hier, doch immer weniger Landwirte. Und so macht man sich Gedanken über eine alternative Nutzung: Einige Hofbesitzer haben Cafés eröffnet, führen über ihr Anwesen und servieren Artländer Apfelkuchen, andere haben Ferienwohnungen eingerichtet. Auf dem Ferienhof Frohne in Merzen kann man zusätzlich auch im Heu-Hotel übernachten, für Männer werden entspannende Koch-, Putz und Haushaltskurse angeboten. Alle, die ihre Freizeit noch aktiver gestalten möchten, können auf dem Alfsee segeln, rudern und Tretboot fahren oder auf der denkmalgeschützten Hofanlage Groneick in Gehrde Bogenschießen lernen - letzteres sowohl drinnen als auch draußen. Im Stift Börstel wiederum, einem ehemaligen Zisterzienserkloster in Berge, finden Besucher Ruhe und Besinnung.

Der Artländer Drache: Symbol der Region

Wer genau hinschaut, findet in einigen Giebeln, aber auch in historischen Möbeln und Kirchenstühlen der Region eingekerbte Drachen ohne Flügel und Klauen. Das fabelhafte Symbol der Region, der Artländer Drache, soll den Bewohnern Schutz bieten. Nicht minder ungewöhnlich aber nicht ganz so Furcht einflößend sind die Tiere auf dem Hof von Enno und Petra Bruns in Menslage. Seit 2004 züchten sie Alpakas. Die sind zwar eigentlich in Südamerika zu Hause, fühlen sich im Artland aber allem Anschein nach wohl. Die Bruns bieten Führungen über ihren Hof und Spaziergänge mit den Alpakas an und verkaufen die Wolle der Tiere.

Tag des Offenen Denkmals

Wer einen Blick unter die hübschen Giebel des Artlandes werfen will, kann dies alljährlich am zweiten Septemberwochenende tun. Am Tag des offenen Denkmals öffnen rund 50 Höfe und Baudenkmäler ihre Tore. Wer weder mit dem Bogen schießen noch Kuchen essen möchte, kann zumindest dem flügellosen Drachen und den Einwohnern mit dem dicken Fell einen Besuch abstatten.

Lage der Erlebnisregion Artland

Die touristische Erlebnisregion Artland besteht aus den vier Samtgemeinden Neuenkirchen, Fürstenau, Bersenbrück und Artland und liegt im nördlichen Osnabrücker Land.

 

Informationen zum Artland

Tourismusverband Osnabrücker Land e. V., Krahnstraße 52/53, 49074 Osnabrück, Tel.: 0541 / 95 111 95, www.osnabruecker-land.de

Ferienhof Frohne, Osterodener Weg 41, Tel.: 05466 / 92 29 0, www.ferienhof-frohne.de

Ferienhof Groneick, Schnücksort 2, 49596 Gehrde, Tel.: 05439 / 13 42, www.groneick.de

Stift Börstel, 49626 Börstel, www.stift-boerstel.de

Artland Alpakas, Enno und Petra Bruns, Löninger Str. 4, 49637 Menslage, Tel.: 05437 / 826, www.artland-alpakas.de

Bei den Tourismus-Informationen ist die kostenlose „Freizeitkarte Artland“ (Maßstab 1:50.000) mit vielen Ausflugszielen erhältlich.

Kontaktdaten

Logo Osnabrücker Land

Tourismusverband Osnabrücker Land e. V

Herrenteichsstraße 17+ 18, 49074 Osnabrück

Telefon: +49 (0) 541 / 323 – 4570
Telefax: +49 (0) 541 / 323 – 2761

E-Mail schreiben: tv@osnabruecker-land.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.