Seitennavigation

vergrößern Kreuzgang im Kloster Loccum - Vergrößerte Ansicht

Kreuzgang im Kloster Loccum
© Mittelweser-Touristik GmbH

Kreuzgang im Kloster Loccum

Bereits die massive Umfassungsmauer mit ihrem mächtigen Torhaus unterstreicht die Bedeutung der Loccumer Anlage als eines der imposantesten Klöster Deutschlands. Geheimnisvoll und doch weltoffen, den eigenen Regeln folgend, aber stets an Neuem interessiert. Das Kloster Loccum ist seit seiner Gründung im Jahr 1163 ein Zentrum für die Entwicklung der gesamten Region und zudem ein Ort der Begegnung.
Der Kreuzgang, die eindrucksvolle spätromanische Stiftskirche, die zahlreichen Gärten und Teiche und die kostbare Bibliothek mit ihren wertvollen Handschriften und kunstvoll gestalteten Bibeln sind beeindruckende Zeugnisse christlichen Wirkens. Damals wie heute.

Dabei waren es einst kaum mehr als eine Handvoll Zisterzienser Mönche, die nahe der ehemaligen Luccaburg, zwischen Schaumburger Land, Weser und Steinhuder Meer, das Kloster Loccum gründeten. Ihr Wirken im Zeichen des schlichten Tafelkreuzes und die Beständigkeit im Glauben nachfolgender Generationen, auch über die Reformation Martin Luthers hinaus, haben seit Jahrhunderten Pilger und Besucher in die Stadt Rehburg-Loccum und ins inzwischen lutherische Kloster geführt.

Kontaktdaten

Kloster Loccum

Im Kloster 2, 31547 Rehburg-Loccum

Telefon: +49 (0) 5766 / 96020

E-Mail schreiben: klosterbuero.loccum@evlka.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.