Seitennavigation

Großes und Weißes Moor

Erkunden Sie das Naturschutzgebiet auf den zahlreichen Wanderwegen

vergrößern Moorerlebnispfad Großes Moor - Vergrößerte Ansicht

Moorerlebnispfad Großes Moor
© TouROW

Moorerlebnispfad Großes Moor

Das Große und Weiße Moor gehört zu den am besten erhaltenen Hochmooren in Niedersachsen. Beinahe hätte auch dieses Moor das gleiche Schicksal ereilt wie viele andere Moore: 1963 beantragte eine Firma die industrielle Abtorfung des Gebietes. Glücklicherweise wurde bereits 1953 das Kerngebiet des Moores rund um die vier Kolke unter Naturschutz gestellt. Eine weitere Entwässerung für den Torfabbau hätte das empfindliche Ökosystem mit den Kolken zerstört.

Nach und nach kaufte der Landkreis weitere Flächen im Moor und vergrößerte das Naturschutzgebiet. Erst Ende 2008 erreichte es seine heutige Größe von 654 ha.
Seit 1999 ist das Große und Weiße Moor auch sogenanntes FFH-Gebiet (Flora-Fauna-Habitat-Gebiet) und Bestandteil des europäischen Schutzgebietssystems NATURA 2000.

Seit dem Jahr 2000 kann man nun der Wiederentstehung des Moores zusehen: Wiedervernässungsmaßnahmen lassen die Torfmoose wieder wachsen. Bäume und Sträucher, die mit allzu viel Wasser nicht leben können, sterben allmählich ab.

Durch das Moor und um die nahegelegenen zwei Bullenseen herum hat der NABU Rotenburg vier Naturerlebnis-Wanderwege zwischen 1,5 und 11,5 km Länge und einen Moorerlebnispfad angelegt. Auf dem Moorerlebnispfad kann man unter Anderem barfuß verschiedene Untergründe erfühlen, auf einer Wackelbrücke über einen Moorsee balancieren und einen Geschicklichkeitstest in einem „Riesenspinnennetz“ absolvieren.

Vom Aussichtsturm aus lassen sich zahlreiche Vögel und andere Wildtiere beobachten.
 

Kontaktdaten

NABU Rotenburg

Trochel 3, 27386 Brockel

Telefon: +49 (0) 4266 / 211300

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.