Seitennavigation

Große Heidetour

Genussradeln im Naturpark Südheide

Rundradweg Diese Tour ist geeignet für: Tourenrad geeignet für Tourenräder

Die Große Heidetour führt entlang der schönsten Heidegebiete des Naturparks Südheide. Dabei folgt die Strecke einem gut ausgebauten Rundweg mit ca. 40 km Länge und ist somit perfekt geeignet für einen erholsamen Tagesausflug in der Natur.

Verlauf und Sehenswürdigkeiten

Starten Sie zur Großen Heidetour am Parkplatz Misselhorner Heide, dort, wo auch der Heidepanoramaweg mit kleinen Stationen in der malerischen Heidelandschaft beginnt. Entlang des Weges können Sie das Besondere dieser alten Kulturlandschaft erleben.

Die Misselhorner Heide und das Tiefental, das Sie vom Parkplatz Eicksberg aus erreichen können, gehören zu den schönsten Heidegebieten des Naturparks Südheide. Vom Parkplatz Eicksberg führt der Weg weiter durch den Wald bis Lutterloh und weiter bis zum Parkplatz Schillohsberg mit einer hügeligen Heidefläche und dem Heide-Erlebnispfad. Die Heide liegt auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Nach weiteren zwei Kilometern gelangen Sie zum Parkplatz „Kalte Hofstube“ mit Informationen zur früheren Landesvermessung unter Carl Friedrich Gauß. Der ehemalige Vermessungspunkt Breitenhorn ist ausgeschildert und im angrenzenden Wald zu finden. Weiter geht es Richtung Norden durch den Wald zur „Großen Heide“ bei Oberohe. Am Parkplatz Oberohe befinden sich Informationen zum ehemaligen Kieselgur Abbaugebiet in dieser Gegend. Auf dem benachbarten Gelände des Ferienparks Heidesee bei Oberohe erfahren Sie mehr über die Abbaugeschichte eines Bodenschatzes, der auch als „weißes Gold“ der Heide bezeichnet wird.

Anschließend geht es zum Wacholderwald in der Dübelsheide, der als schönster und größter Wacholderwald Niedersachsens gilt. Der Weg führt nun durch das kleine Heidedorf Schmarbeck mit historischen Fachwerk Höfen unter alten Eichen bis nach Faßberg. Wenn Sie den Weg abkürzen möchten, fahren Sie an dieser Stelle in Richtung Gerdehaus weiter.

In Faßberg führt der Weg an der Erinnerungsstätte Luftbrücke vorbei und schließlich weiter bis zum Parkplatz Gerdehaus mit einer Informationstafel zu den Langobarden, die hier einst ansässig waren. Zurück geht es nun über Weesen und von dort schließlich zum Ausgangspunkt an der Misselhorner Heide oder noch mit einem Abstecher nach Hermannsburg.

Ausflugstipps entlang der Strecke

  • in Faßberg führt die Tour an der Erinnerungsstätte Luftbrücke vorbei
  • bei einem Abstecher nach Hermannsburg haben Sie die Möglichkeit das Ludwig-Harms-Haus mit einer Ausstellung zur Hermannsburger Mission zu besichtigen
  • bei einem Abstecher nach Unterlüß können Sie das Albert König Museum mit Werken von Albert König und der Erlebnisausstellung Kieselgur besichtigen

Beschilderung

Die Große Heidetour ist mit einem Piktogramm an den Radwegweisern gekennzeichnet. Es zeigt einen grünen Wacholder auf weißem Grund. Die Tour ist in beide Richtungen ausgeschildert.

Große Heidetour Logo

 

 

 

 

 

 

Schwierigkeitsgrad und Streckencharakteristik

Die Tour führt über eine Strecke von 39 km über gut befahrbare Wege, die befestigt sind. Zwischen Lutterloh und Neulutterloh geht es ca. 2 km auf einem gut ausgebauten Radweg neben der K 17 entlang. Die Landschaft ist leicht wellig.

Unterwegs übernachten

Entlang dieser Tour gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Besonders im Sommer und zur Zeit der Heideblüte (August / September) empfiehlt es sich, rechtzeitig ein Quartier zu buchen, da bei kurzfristigen Anfragen die Kapazitäten manchmal knapp sind.

Hier finden Sie fahrradfreundliche Betriebe in Hermannsburg und Müden.

 

Kontaktdaten

Logo Lüneburger Heide

Lüneburger Heide GmbH, Tourist Information Hermannsburg

Am Markt, 29320 Hermannsburg

Telefon: 05052 / 6574
Telefax: 05052 / 6549

E-Mail schreiben: hermannsburg@lueneburger-heide.de
Webseite besuchen:

Tourendaten zum DownloadTourendaten zum Download

Hier können Sie sich die Daten der Große Heidetour als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Literaturhinweise und KartentippsLiteraturhinweise und Kartentipps

Eine ausführliche Beschreibung, eine Karte und wissenswertes zur Tour ist in der Broschüre: „Rad-Thementouren im Naturpark Südheide“, Hrsg. Landkreis Celle enthalten. Die Broschüre gibt es für 3,- € in den Tourist Informationen und Rathäusern im Landkreis Celle (Naturpark Südheide).

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.