Seitennavigation

Kunsthalle Emden

Sammlung der Kunst des 20. Jahrhunderts

vergrößern Kunsthalle Emden mit gelben Blumen - Vergrößerte Ansicht

Kunsthalle Emden mit gelben Blumen
© Tourist-Information Emden

Kunsthalle Emden mit gelben Blumen

1986 baute der „Stern“-Gründer Henri Nannen in seiner Heimatstadt Emden ein Haus für seine Sammlung der Kunst des 20. Jahrhunderts. Der deutsche Expressionismus und die Malerei der Neuen Sachlichkeit bilden das Herzstück der Sammlung, zu der unter anderem Arbeiten von Nolde, Macke oder Kokoschka zählen. Im Oktober 2000 wurde das Museum vergrößert, als der Münchner Galerist und Sammler Otto van de Loo seine umfangreiche Sammlung der Kunsthalle Emden geschenkt hat.

Die bestehende Sammlung wurde insbesondere durch Werke nach 1947 erweitert. Heute zählt die Kunsthalle Emden zu einem beliebten Ziel für Kunstfreunde aus ganz Deutschland und aus dem benachbarten Ausland. Henri und Eske Nannen haben eine „lebendige Begegnungsstätte zwischen Bürgern und Bildern“ geschaffen. Besonders bekannt ist auch die Malschule der Kunsthalle: unter dem Motto "Viele Künste unter einem Dach" können Kinder, Jugendliche und Erwachsene frei von Leistungsdruck und schulischen Strukturen experimentieren und ihre eigene künstlerische Ader entdecken.


Öffnungszeiten der Kunsthalle Emden:
Montag: geschlossen
Dienstag: 10-20 Uhr
Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 10-17 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-17 Uhr

Kontaktdaten

Kunsthalle Emden

Hinter dem Rahmen 13, 26721 Emden

Telefon: +49 (0) 4921 / 975050
Telefax: +49 (0) 4921 / 975055

E-Mail schreiben: kunsthalle@kunsthalle-emden.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.