Seitennavigation

Radfahr- und Wassersportregion Dümmer-See

Maritimes im Binnenland und Faszination Natur aktiv erleben

vergrößern Ostturm am Dümmer See - Vergrößerte Ansicht

Ostturm am Dümmer See
© O. Lange

Ostturm am Dümmer See

Der zweitgrößte Binnensee Nordwestdeutschlands ist nicht nur ein wunderbares Segel- und Surfrevier! Im Zentrum des Naturpark Dümmer gelegen, grenzt der See an weiträumige Moorlandschaften und wird vom Stemweder Berg und den Dammer Bergen eingebettet. In dieser attraktiven Landschaft versprechen ausgiebige Rundtouren auf Rad- und Wanderwegen Natur von ihrer facettenreichen Seite.
Besonders reizvoll ist ein Spaziergang auf dem 18 km langen Deich und den Promenaden in Hüde, Lembruch und Dümmerlohausen. Wer die Strecke nicht komplett wandern möchte, kann abkürzen: An vier Häfen besteht die Möglichkeit den Dümmer mit einer Segelbootsfahrt zu überqueren.

Die gute Rad- und Wanderinfrastruktur ohne Höhenunterschiede und mit vielen beschilderten Strecken, historische und charmante niedersächsische Orte, zahlreiche Einkehrmöglichkeiten in kleinen und großen Lokalen sowie unzählige touristische Einrichtungen auf den Wegstrecken bieten ideale Bedingungen für aktive Erlebnistage im Dümmerland. Viele Tourenvorschläge sind in übersichtlichen Radwanderkarten und in einer Radtourenbroschüre zusammengefasst. Im Mittelpunkt steht dabei auch die Natur: Der Dümmer ist ein internationales Vogelschutz-Reservat. Nirgendwo anders lässt sich eine Vogelwelt mit 280 nachgewiesenen Vogelarten in den Feuchtgebieten so „flügel“-nah erleben wie im Dümmerland.

Auch viele Fernradwege durchlaufen das Dümmerland, so dass eine Anreise mit dem Fahrrad aus vielen Richtungen und auf beschilderten Strecken möglich ist. Der „Brückenradweg Osnabrück-Bremen“, der „Hunteradweg“ und der, die niedersächsischen Binnenseen verbindende „Meerweg“ laufen am Dümmer-See zusammen.

Aber auch ohne Fahrräder kommt am Dümmer bestimmt keine Langeweile auf: Wassersport, Baden an feinen Sandstränden, Wellness, Bootstouren, Museen und viele Veranstaltungen für Jung und Alt, wie die „Dümmer-Spaß-Wochen“ oder „Der Dümmer brennt“, sorgen für ein abwechslungsreiches Urlaubsprogramm.
Und auch bei schlechtem Wetter kommt der Wasserspaß nicht zu kurz: Neben dem „normalen“ Badevergnügen bietet das Freizeitbad Dümmer in Hüde seinen Gästen auch die Möglichkeit zu saunieren und sich unter modernen Solarien zu bräunen.

Aufgrund dieser vielen Urlaubsangebote bietet sich auch ein mehrtägiger Aufenthalt geradezu an. Ein vielseitiges Übernachtungsangebot im Dümmerland mit zahlreichen Bett & Bike Betrieben, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen/-häuser und Campingplätzen besticht dabei mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Niedersachsens am besten erhaltene und renaturierte wunderschöne Moorlandschaften finden sich im Umkreis von ca. 50 km um den Dümmer-See in der Diepholzer Moorniederung. Die 15 Moore mit Wollgrasblüte im April/Mai und der Heideblüte im August/September laden mit ihren Aussichtstürmen, Moorerlebnispfaden, Moorbahnen, Draisinen und Fund Niedersachsens ältester Moorleiche zum Eintauchen in eine völlig andere Welt ein.
Besonderer Tipp für den Herbst: Beobachtung von bis zu 40.000 rastenden Kranichen in Deutschlands drittgrößtem Kranichrastgebiet von Mitte Oktober bis Dezember.

Kontaktdaten

Tourist Information Dümmerland

Große Str. 76, 49459 Lembruch

Telefon: +49 (0) 5447 / 242
Telefax: +49 (0) 5447 / 921572

E-Mail schreiben: tid@duemmer.de
Webseite besuchen:

weitere Reise-Tipps im Oldenburger Münsterland

kommen Sie hinaus aufs Land...

Spielplatz am Dorfkrug im Oldenburger Münsterland

...ins Oldenburger Münsterland

...ins Oldenburger Münsterland

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.