Seitennavigation

FlussWaldErlebnispfad

Wandern im Naturpark Südheide

Beginnend an der Wassermühle mit der Tourist Information Müden verläuft der Weg entlang des Örtzetals bis nördlich des Dorfes Poitzen und bietet tolle An- und Aussichten am idyllischen Heidefluss Örtze, auf schönen Waldpfaden und saftigen Wiesen. Entlang des Weges laden Informationstafeln zum Lesen und Mitmachen ein, deren Inhalte mit Hilfe der Märchenfiguren Otterbock und Waldgeist vermittelt werden. Erläutert wird sowohl die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, als auch geologische Besonderheiten, gepaart mit spannenden Überlieferungen und kleinen Annekdoten. Die Wassermühle in Müden als Ausgangspunkt bietet interessante Einblicke in die historische Nutzung der Wasserkraft und zeigt anhand eines Umfluters auch Wege für Fische zum Umschwimmen eines solchen durch Menschenhand geschaffenen Mühlenwehrs auf. Weiter geht es entlang des Heidesees, der Erholung am Wasser mit viel schönem Schilf im Ortszentrum von Müden bietet. Im Sommer lädt ein kleiner Steg zu einer Pause ein, um die Füße im Wasser baumeln zu lassen. Am nördlichen Ende des Sees verläuft der Weg westlich an der Örtze entlang durch lichten Wald und durch den Ort Poitzen bis zur „Polenwiese“, auf der noch heute Überbleibsel der Rieselwiesenwirtschaft erkennbar sind, die bis ins 20. Jahrhundert hinein betrieben wurde. Hier wurden Grabensysteme angelegt, um durch angestaute Bäche das Grünland zu bewässern und so Heu als Futtermittel zu gewinnen, denn in der Lüneburger Heide herrschte vielerorts Futtermangel. Über eine kleine Brücke wird die Örtze gequert und es geht zurück durch das Heidebauerndorf Poitzen, durch Wald und Wiesen bis zum Heidesee. Auf diesem Abschnitt verläuft der Weg wunderschön verschlungen, über Wurzeln und auf schmalen Pfaden, das Plätschern der Örtze immer im Hintergrund. Auf dem letzten Stück kann der Blick weit über den Heidesee schweifen. Ein idealer Weg auch für Familien mit Kindern, es werden insgesamt vier verschieden lange Touren angeboten.

Beschilderung

Der Weg hat die Bezeichnung W3. Auf halbhohen Eichenpfählen, die mindestens an jeder Weggabelung stehen, ist das Piktogram und zusätzliche ein gelber Kreis, der auf die mittlere Tour des Weges hinweist.

Schwierigkeitsgrad und Streckencharakteristik

Der Fluss-Wald-Erlebnispfad verläuft hauptsächlich auf festen Wald- und Feldwegen. Durch die Orte Müden und Poitzen führt der Weg auf Nebenstraßen. Zwischendurch gibt es auch naturbelassene Waldwege. Um den Heidesee ist der Uferweg gepflastert und als barrierefreier Weg eingerichtet. Es handelt sich um einen repräsentativen Naturparkweg.

Kontaktdaten

Logo Lüneburger Heide

Lüneburger Heide GmbH

Wallstr. 4, 21335 Lüneburg

Telefon: +49 (0) 4131 / 298980800

E-Mail schreiben: info@lueneburger-heide.de
Webseite besuchen:

Tourendaten DownloadTourendaten Download

Hier können Sie sich die Daten des Fluss-Wald-Erlebnisfads als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

Parkmöglichkeiten und ÖPNV-AnbindungenParkmöglichkeiten und ÖPNV-Anbindungen

Kurzzeitparkplatz an der Tourist Information Müden (max 1 Stunde), längeres Parken auf dem Parkplatz Heidesee, 200 m von der TIourist Information entfernt an der Hauptstrasse in Richtung Unterlüß auf der rechten Seite, beschildert,  Parkmöglichkeit im Ort Poitzen.
Bushaltestelle an der Tourist Information Müden mit Anbindung an Faßberg, Unterlüß und Hermannsburg, Celle

Literaturhinweise und KartentippsLiteraturhinweise und Kartentipps

Wanderparadies Südheide mit Beschreibung und Kartenmaterial herausgegeben vom Landkreis Celle und erhältlich in den Tourist Informationen Müden/Örtze, Hermannsburg, Celle, Wienhausen und Winsen.

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.