Seitennavigation

Das wohl modernste Fahrradmuseum

Einbeck ist Radlerstadt

vergrößern Das RadHaus in Einbeck - Vergrößerte Ansicht

Das RadHaus in Einbeck
© Weserbergland Tourismus e.V.

Das RadHaus in Einbeck

Das Thema „Radfahren“ wird in der Bockbierstadt Einbeck auf ganz individuelle Art und Weise interpretiert. So werden in dem wahrscheinlich modernsten Fahrradmuseum Deutschlands große und kleine Besuchern Antworten auf die Fragen finden: „Warum fährt ein Fahrrad überhaupt?“, „Welche sportliche Leistungen wurde von Hochradfahrern verlangt?“ oder „Wann gab es die erste Übersetzung, den ersten Luftreifen und das Karbidlicht?“. Das RadHaus im Stadtmuseum Einbeck erzählt von Ausflügen mit den ersten Fahrradvereinen, vom Fahrrad als Mittel der Emanzipation, von Kinderträumen, Zirkuskünsten, Radrennen und Rennfahrern und von den Einbecker Fahrradfirmen Stukenbrok und Heidemann. Geschichten zum Anfassen, Aufdrehen, Aufsteigen, Zuhören und Mitmachen. Das Besondere: nach dem Rundgang können Besucher im Museumshof einige der historischen Fahrräder ausprobieren.

Kontaktdaten

Weserbergland Tourismus e.V.

Deisterallee 1, 31785 Hameln

Telefon: +49 (0) 5151 / 93000
Telefax: +49 (0) 5151 / 930033

E-Mail schreiben: info@weserbergland-tourismus.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.