Seitennavigation

D-Route 3

Ein Querschnitt durch Deutschland

Streckenradweg Diese Tour ist geeignet für: Tourenrad geeignet für Tourenräder

+++Aktuelle Informationen+++

Die D-Route 3/R1 ist im Bereich von Seesen-Bilderlahe im Zusammenhang mit der Erweiterung des 6-spurigen Ausbaus der A7  vom 27. Juli bis Ende November 2016 voll gesperrt.

Eine Umleitung erfolgt über Seesen und ist entsprechend ausgeschildert.


Deutschland von West nach Ost entdecken. Das ist auf der 960 Kilometer langen Strecke der D-Route 3, dem deutschen Abschnitt des Europaradweges R1, möglich. Radeln Sie von Vreden an der niederländischen Grenze bis zur polnischen Grenze bei Küstrin-Kietz und erleben Sie einen einzigartigen Querschnitt durch Deutschlands Landschaften. Das Gute dabei ist: Sie müssen noch nicht einmal auf einen Radurlaub in Niedersachsen verzichten. Denn die D-Route 3 streift die idyllischen Mittelgebirge Weserbergland und Harz, die mit viel Sehenswertem trumpfen.

Verlauf und Sehenswürdigkeiten

In Niedersachsen und im Harz verläuft die D-Route 3/Europaradweg R1 durch folgende Orte:

Höxter: Die Stadt vereint malerische Fachwerkhäuser im alten Stil der Weserrenaissance und mittelalterliche Gassen mit einer lebendigen Innenstadt.

Holzminden: In der "Stadt der Düfte und Aromen" können Besucher einen duftenden Stadtrundgang erleben, bei dem an 18 Duftstelen in der Innenstadt verschiedene Düfte und Aromen vermittelt werden.

Bevern: Zentrum des Fleckens Bevern bildet das bekannte Schloss Bevern, eines der prachtvollsten Bauwerke der Weserrenaissance.

Stadtoldendorf: In Stadtoldendorf können bei einem kulturhistorischen Stadtrundgang mit 22 Anlaufstellen die Zeugnisse der Stadtentwicklung nacherlebt werden.

Dassel: Diese attraktive Landstadt bietet für Jung und Alt zahlreiche krafttankende Aktivitäten.

Einbeck: Die Urheimat des Bockbiers ist als eine der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands bekannt.

Bad Gandersheim: Das staatlich anerkannte Sole-Heilbad Gandersheim liegt am Westrand des Harzes und ist als Standort eines schon im Jahre 852 gegründeten sächsischen Reichsstiftes, Urheimat der ottonischen Kaiserfamilie und der ersten deutschen Dichterin „Roswitha“, weit über die Grenzen Niedersachsens bekannt geworden.

Seesen: Die über 1000 jährige Stadt Seesen liegt am Westrand des Harzes und beheimatete mit Wilhelm Busch, Heinrich Engelhard Steinweg – H.E. Steinway und Louis Spohr gleich mehrere berühmte Persönlichkeiten.

Goslar: Die tausendjährige Stadt Goslar liegt am Nordrand des Harzes und ist mit ihrem historischen Flair, den kulturellen Schätzen und der wunderschönen Innenstadt ein beliebtes Urlaubsziel bei Kultur- und Städtereisenden. 1992 wurden die Altstadt Goslars und das Erzbergwerk Rammelsberg zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Bad Harzburg: Das Heilbad Harzburg ist eines der 3-Top-Heilbäder in Niedersachsen und mit seiner Lage am Rande des Nationalparks Harz und dessen sagenumwobener Bergwildnis ein einzigartiges Wandergebiet. Mit der Sole-Therme besitzt Bad Harzburg eine der besten Thermen in Niedersachsen.

Ilsenburg: Die Nationalparkgemeinde Ilsenburg liegt am Fuße des Brockens und inmitten der malerischen Natur des romantischen Ilsetals.

Wernigerode: Die beliebte Stadt mit dem historischen Stadtkern und den aufwendig restaurierten und farbenfrohen Fachwerkhäusern trägt den Beinamen „Bunte Stadt am Harz“.

Blankenburg: Das Heilbad Blankenburg ist mit seiner eindrucksvollen Schloß- und Gartenarchitektur, der historischen Altstadt und den herrschaftlichen Villen aus Jugendstil und Gründerzeit ein beliebter Urlaubsort.

Thale: Thale liegt dort wo die Bode aus dem Gebirge tritt und zwischen den steilen sagenumwobenen Felsen Hexentanzplatz und Roßtrappe eine tiefe Schlucht gegraben hat.

Gernrode: Der staatlich anerkannte Erholungsort Gernrode liegt in reizvoller Hanglage am Fuße des Stubenberges und ist besonders durch die weithin sichtbare, über 1000 jährige Stiftskirche St. Cyriakus, einer der ältesten Kirchen Nordeuropas bekannt, die durch ihr nahezu unverändert gebliebenes Bauwerk aus ottonischer Zeit besticht.

Ballenstedt: Der staatlich anerkannte Erholungsort ist ehemaliger Stammsitz der Askanier und Residenz der Herzöge von Anhalt-Bernburg.

Die Langbeschreibung der D-Route 3 (PDF 90.83 kB) steht im pdf-Format in der Downloadlamelle für Sie zur Verfügung.


Beschilderung

Die gesamte Strecke von 960 Kilometern ist mit dem Logo der D-Route 3 beschildert. In den Bundesländern Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ist die Schriftfarbe der Schilder rot, in den übrigen Ländern grün, jeweils auf weißem Grund. Zusätzlich finden Sie an allen Wegweiserstandorten das Routenlogo des Europaradweges R1.

D-Route 3-Logo  Europaradweg R1 Logo

 

 

 

 

 


Schwierigkeitsgrad und Streckencharakteristik

Die D-Route 3 weist überwiegend ein flaches Höhenprofil auf und ist daher mit jedem Fahrrad oder Tourenrad sehr gut zu befahren. In den Mittelgebirgen - insbesondere im Harz - sind jedoch auch einige Steigungen zu bewältigen. Die Route verläuft meist sehr naturnah auf separaten Wegen oder über asphaltierte Forst- und Waldwege, fernab vom Straßenverkehr.


Unterwegs übernachten

An der D-Route 3 findet man eine Reihe von fahrradfreundlichen Unterkünften, die sich durch besondere Angebote nur für Radfahrer auszeichnen. Vom komfortablen Hotel bis zur gemütlichen Pension – das Qualitätssiegel des ADFC Bett+Bike an der Tür garantiert Ihnen Zusatzangebote nur für Radlerfreunde. Ob Unterkunft für eine Nacht, sichere und trockene Unterbringung für Rad und Ausrüstung, Reparaturwerkzeug, jede Menge Informationsmaterial zu Radrouten und Reisemöglichkeiten und natürlich ein gesundes Radlerfrühstück am Morgen.
Im Harz finden Sie zusätzlich zu den „Bett+Bike“ Unterkünften eine Vielzahl an speziellen mountainbikefreundlichen Betrieben, die auch für Tourenradfahrer passende Informationen und Equipment vorhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der D-Route 3.

Ausgezeichnet

Die D-Route 3 wurde im Frühjahr 2012 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. mit 3 Sternen als ADFC-Qualitätsradroute ausgezeichnet.

 

 

 

 

Kontaktdaten

Logo Weserbergland

Weserbergland Tourismus e.V.

Deisterallee, 31785 Hameln

Telefon: +49 (0) 5151 / 93000

E-Mail schreiben: info@weserbergland-tourismus.de
Webseite besuchen:

DownloadsDownloads

Download Text

Tourendaten DownloadTourendaten Download

Eine ausführliche Routenbeschreibung finden Sie hier:

Tourenbeschreibung D-Route 3 - Langfassung (PDF 63.18 kB)

Hier können Sie sich die Daten zur D-Route 3 als gpx-Datei für Ihr GPS-Gerät oder als kml-Datei zur Ansicht in Google-Earth downloaden.

KontaktdatenKontaktdaten

Weserbergland Tourismus e.V.

Deisterallee 1, 31785 Hameln
Telefon +49 (0) 5151 / 93000
Telefax +49 (0) 5151 / 930033
E-Mail: info@weserbergland-tourismus.de
http://www.weserbergland-tourismus.de

Harzer Tourismusverband e.V.

Marktstraße 45, 38640 Goslar
Telefon +49 (0) 5321 / 34040
Telefax +49 (0) 05321 / 340466
E-Mail: info@harzinfo.de
http://www.harzinfo.de
 

Bus & BahnBus & Bahn

Eine An- und Abreise zur D-Route 3 mit der Bahn ist überwiegend problemlos möglich. Entlang des Weges finden Sie zahlreiche größere Bahnhöfe. Wie in den Regional-Express-Zügen als auch in den S-Bahnen ist eine Fahrradmitnahme möglich, die Plätze sind jedoch begrenzt. Bei größeren Gruppen empfiehlt sich deshalb eine vorherige Anmeldung. Informationen hierzu gibt es beim 24-Stunden-Service der Deutschen Bahn unter 01805/996633 oder bei der Radfahrer-Hotline Deutschland unter 01805/151415 (€ 0,14/Min., Mo - So 8 - 20 Uhr).

Literaturhinweise und KartentippsLiteraturhinweise und Kartentipps

bikeline Radtourenbuch: Europa-Radweg R1: Von Arnheim über Berlin nach Küstrin an der Oder, wetterfest/reißfest

Maßstab 1:75.000, Esterbauer

12,90 €

ISBN 978-3-85000-129-8

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.