Seitennavigation

Celler Schloss

Melange aus Renaissance und Barock

vergrößern Herzogschloss in Celle - Vergrößerte Ansicht

Herzogschloss in Celle
© Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM)

Herzogschloss in Celle

Neben den vielen kulturellen Highlights spannen die Celler Museen und Galerien kunstvoll den Bogen zwischen den Epochen, wie beispielsweise das 24-Stunden-Kunstmuseum oder das Bomann-Museum – drittgrößtes Museum Niedersachsens. Dazu kommt das größte geschlossene Fachwerkensemble Europas mit über 500 Fachwerkhäusern (überwiegend 16., 17., 18. Jh.)
allein in der Altstadt, welches diese Stadt so einzigartig macht.

Das Celler Schloss (1292) mit dem Residenzmuseum ist eines der schönsten Welfenschlösser Deutschlands. Lebendige Hofgeschichten werden zum Leben erweckt: Celle als barocke Residenz, Exil der dänischen Königin Caroline Mathilde, Sommersitz der Könige von Hannover im 19. Jahrhundert. Die barocken Staatsgemächer locken mit prächtigen Stuckdecken italienischer Meister, weitere eindrucksvolle Schlossräume präsentieren Herrscher der Celler Linie, aus der einst Könige von Preußen und Großbritannien hervorgingen. Der „Königssaal“ beeindruckt mit imposanten Bildern und ausgewählten Kostbarkeiten aus der Zeit der hannoversch-britischen Personalunion und des Königsreichs Hannover im 18. und 19. Jahrhundert.

Das Schlosstheater ist das älteste ständig bespielte Barocktheater Deutschlands.

Beachtenswert ist die Schlosskapelle von 1485 mit einer Renaissance- Inneneinrichtung aus dem Jahre 1565 und der Bildfolge aus über 70 Bildern dieser Zeit.

Kontaktdaten

Logo Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM)

Celle Tourismus und Marketing GmbH (CTM)

Markt 14-16, 29221 Celle

Telefon: +49 (0) 5141 / 909080
Telefax: +49 (0) 5141 / 90908710

E-Mail schreiben: info@celle-tourismus.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.