Seitennavigation

Auf den Spuren der Romanik

vergrößern St. Laurentius Kirche Achim - Vergrößerte Ansicht

St. Laurentius Kirche Achim
© Mittelweser-Touristik GmbH

St. Laurentius Kirche Achim

Romanik – Bauwerke aus dem frühen Mittelalter

Wer heute imposante Kirchen, Klöster und Burgen besucht, wird mitunter in die frühe Zeit der Romanik zurück versetzt. Die kunstgeschichtliche Epoche der Romanik beginnt um ca. 1000 nach Christi Geburt und wird im Laufe des 13. Jahrhunderts mit dem Einsetzen der Gotik abgelöst. Diese erste große europäische Epoche war geprägt durch Christianisierung und dem Widerstreit zwischen kirchlicher und weltlicher Herrschaft. In den Klöstern wurden die ersten Schritte in Forschung und Lehre in den verschiedensten Bereichen der Wissenschaften unternommen und in den Kirchen fanden viele Verfolgte Schutz.

Auf einer Reise in das Zeitalter der Romanik finden sich insbesondere Burgen, Kirchen und Klöster von gewaltiger Größe. Typische Erkennungsmerkmale der romanischen Bauten sind u.a. dicke, festungsartige Mauern, besonders in den Westbauten mit kleinen Fenstern versehen sowie Rundbögen und Säulen mit blockartigen Kapitellen. Besonders im Kirchenbau sollte die Überwölbung einer großen Raumweite die Allmacht Gottes und die Stärke des Christentums widerspiegeln.

In Deutschland wird zwischen drei Stilphasen unterschieden: Frühromanik, Hochromanik und Spätromanik. Eine der Ursprungsformen des romanischen Kirchenbaus lehnt sich an am römischen Profanbau der Basilika, also einem Hauptschiff und zwei davon durch Säulenreihen getrennten niedrigeren Seitenschiffen. Des Weiteren finden sich aus frühromanischer Zeit z.B. flache Kassettendecken, später Kreuzgratgewölbe. Für die Hoch- und Spätromanik kennzeichnend sind u.a. Fensterrosen, die sogenannten Rosetten, verschiedene Formen und Friesen über den Toren, sowie kleine Figuren, Tierchen und Gesichter an Rundbogenfriesen.

Auch in der Mittelweser-Region finden sich noch sehenswerte Bauten aus der Epoche der Romanik. Das Kloster Loccum aus dem Jahre 1163, die Stiftskirche St. Maternian et St. Nicolai in Bücken mit prächtigen Doppeltürmen, die St. Clemens-Kirche in Marklohe, die St. Sigismund-Kirche Daverden aus dem 12. Jahrhundert und St. Laurentius-Kirche Achim, urkundlich erstmalig erwähnt im Jahre 1257, jedoch gibt es deutliche Hinweise auf eine frühere Erbauung.

Weitere Informationen zu den historischen Kirchen in der Mittelweser-Region gibt es in der kostenfreien Broschüre „Kirchen und Klöster“, erhältlich unter der unten genannten Adresse.

Weitere Informationen zur Romanik: www.romanik.de
 

Kontaktdaten

Mittelweser-Touristik GmbH

Lange Straße 18, 31582 Nienburg

Telefon: +49 (0)50 21 - 917 63-0
Telefax: Fax +49 (0) 50 21 - 917 63-40

E-Mail schreiben: info@mittelweser-tourismus.de
Webseite besuchen:

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.