Seitennavigation

Apfelsaison im Alten Land

Rotbackige Äpfel – soweit das Auge reicht

Wenn der Sommer sich langsam gen Ende neigt, beginnt im Alten Land am Elbstrom die Hochsaison.

Jedes Jahr reifen rund 300.000 Tonnen Äpfel im größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas heran, bis sie ab Ende August über den ganzen Herbst geerntet werden können. Bereits im 14. Jahrhundert entdeckten die Bewohner im Alten Land die besonderen Voraussetzungen, die rund um das südliche Elbufer herrschen. Besonderes Highlight während dieser Zeit stellen zwischen September und November die Altländer Apfeltagen dar, wo Groß und Klein alles rund um den Apfel erfahren kann. Insbesondere der Tag des offenen Hofes am 09. und 10. September bietet Besucher auch einmal einen Blick hinter die Zäune der Apfelhöfe werfen zu können.

Ganz unbeschwert lässt sich die Region mit dem Fahrrad erkunden. So können Sie entlang der flachen, verkehrsarmen Obstroute die Apfelsaison ausgezeichnet erleben. Alternativ verläuft hier ein Teilstück der Via Baltica, die auch prima zum Spazierengehen einlädt.

Altländer Apfeltage

Altländer Apfeltage - Tag des offenen Hofes

Kulinarisches Highlight

Erleben Sie bei den Altländer Apfeltagen, die zwischen September und November stattfinden, die Apfelernte im größten ... mehr

Apfelernte in Niedersachsen

Altländer Rezepte

Leckeres mit Apfel

Sie lieben die frischen, saftigen Äpfel aus dem Alten Land? Hier finden sie eine Übersicht süßer und herzhafter ... mehr

Radfahrer in der Obstblüte

Obstroute im Alten Land am Elbstrom

Tour durch den Obstgarten

In zwei Schleifen von 37 und 36 km führt die Tour durch den Obstgarten, entlang der sich zur Elbe schlängelnden Flüsse ... mehr

Kleiner Altländer mit Apfelkorb

Deftige Apfelrezepte

Ein Video zur Inspiration

Lassen Sie sich von Rainer Sass inspirieren. Sie werden überrascht sein, was Sie mit Äpfeln alles kochen können. mehr

Finden Sie Ihren Urlaub

Events, Unterkünfte und Angebote für Sie.